Darum wird Ricky Gervais nie mehr die „Golden Globes“ moderieren


von

Ricky Gervais hat sich über seine Zukunft als Moderator bei den „Golden Globes“ unmissverständlich geäußert – auf Facebook reichte es noch für ein „thank fuck, it’s over“, aber direkt nach der Preisverleihung gab der britische Comedian direkt Auskunft darüber, weshalb er nicht mehr Gastgeber der Award Show sein wird.

Bei der Aftershow-Party von Netflix wurde der 58-jährige darauf angesprochen, ob er wirklich nicht ein sechstes Mal als Moderator zur Verfügung stehen könnte. Aber: „Dafür bin ich jetzt zu alt“, sagte er zu „Deadline“ beim Verlassen der Party im „Beverly Hilton“. Und, auf die Vorbereitung der „Golden Globes“ angesprochen: „Das hatte mein Weihnachten ruiniert.“

Aber war das wirklich Gervais‘ endgültiger Abschied? Der Präsident der „Hollywood Foreign Press Association“ (US-amerikanische Organisation von Filmjournalisten, HFPA), Lorenzo Soria, sagte noch am selben Abend zu ihm: „Ricky, Du sagst die ganze Zeit, dies war Dein letztes Mal. Um Himmels Willen, setze das bitte schriftlich auf.“

Ricky Gervais: die komplette Rede: