Freiwillige Filmkontrolle


Das Melt! in Bildern


von

Spötter behaupten oftmals, das Melt! sähe auf Fotos besser aus, als es tatsächlich ist. Nun ja –  wie man in dieser Galerie sehen kann, macht das Festival und sein Publikum wirklich eine Menge her. Wer vor Ort war, wird allerdings auch gemerkt haben, dass die Rastlosigkeit, die Internationalität und das moderne Flair des Melt! auch und vor allem live vor Ort seinen besonderen Reiz haben. Sehen Sie hier nun die Impressionen des Wochenendes.


Led Zeppelin: Warum hinter dem Bandnamen eigentlich ein Diss von Keith Moon steckt

Led Zeppelin ist dank Songs wie „Stairway To Heaven“, „Ramble On“ und „Whole Lotta Love“ jedem Rockf-Fan ein Begriff, doch längst nicht jeder weiß, wie die größte Rockband der Siebziger eigentlich zu ihrem Namen kam. Dahinter steckt nämlich ein wenig schmeichelhafter Kommentar eines befreundeten Musikers – dem früheren „The Who“-Schlagzeuger Keith Moon. https://www.youtube.com/watch?v=HQmmM_qwG4k Alles begann mit den Yardbirds Aber der Reihe nach: 1966, also zwei Jahre vor der Gründung von Led Zeppelin, wurde der Londoner Gitarrist Jimmy Page Mitglied bei The Yardbirds, um dort den ausgestiegenen Bassisten Paul Samwell-Smith zu ersetzen. Schnell etablierte sich der erfahrene Studiomusiker dort als Lead-Gitarrist…
Weiterlesen
Zur Startseite