Nur für Einser-Schüler: Brandenburger Abiturzeugnisse mit Ärzte-Zitat verziert

Nur für Einser-Schüler: Brandenburger Abiturzeugnisse mit Ärzte-Zitat verziert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

„Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wäre nur deine Schuld, wenn sie so bleibt“. So sangen Die Ärzte schon im Jahr 2003. Dieses Zitat wurde nun auf der Urkunde aller diesjährigen Abiturienten verewigt, die in Brandenburg ihre Hochschulreife mit der Bestnote 1,0 bestanden haben. Das berichtet die Berliner Morgenpost.

https://www.youtube.com/watch?v=kRrP-bZvD2s

Obskur ist, dass einige Songs der Band insbesondere in den 80er Jahren auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien verzeichnet waren. Farin Urlaub bezeichnete die Ärzte damals als „meistindizierte Band der westlichen Welt“. Landen Medien im Index, dürfen diese nicht mehr an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden. Das festigte jedoch den Kultstatus der Punkband.

In der Gegenwart scheinen die Lieder staatskonform und inspirierend zu sein: Der ehemalige Bildungsminister Günter Baaske (SPD) ließ in seiner Amtszeit die Ärzte-Zeilen auf der besonderen Besten-Urkunde des Jahres 2018 verewigen. Baaske selbst hat einen musikalischen Hintergrund und in DDR die Band Keimzeit gemanagt.

„Jugendgefährdende“ Ärzte-Musik als Spruch fürs Leben

Normalerweise werden die Urkunden mit Lehrsätzen aus der Schullektüre geschmückt. Eine offizielle Begründung zur diesjährigen Entscheidung gab es seitens der aktuellen Bildungsministerin Britta Ernst (SPD), die die Zeugnisse verteilte, oder auch von den Ärzten selbst nicht.

Die Ärzte: Spektakuläres Live-Comeback beim Beatsteaks-Konzert

Die Ärzte absolvierten einen Überraschungsauftritt beim Konzert der Beatsteaks in der Berliner Waldbühne (09. Juni 2018). Bela, Farin und Rod betraten unangekündigt vor der Zugabe der Beatsteaks die Bühne und intonierten „Hurra“ sowie „Schrei nach Liebe“. Die Ärzte hatten sich extra in Anzügen herausgeputzt. Farin Urlaub: „Zuhause ist irgendwie geiler als bei Rock am Ring“. „Musikexpress“ berichtete darüber als erstes Medium. Großes Star-Treffen in der Waldbühne: Denn auch Dirk von Lowtzow von der Beatsteaks-Vorband Tocotronic kam noch einmal auf die Bühne, sang mit Beatsteaks-Frontmann Arnim Teutoburg-Weiß den  Stereolab-Song „French Disko“, den er mit dem Tocs-Vokalisten für den „Tschick“-Soundtrack aufnahm. Später…
Weiterlesen
Zur Startseite