Die besten „MTV Unplugged“-Konzerte: Nirvana 1994


von

Wie hätte dieses Konzert aussehen können? „Smells Like Teen Spirit“ mit Streicherquartett, „In Bloom“ mit Querflötensolo, „Heart-Shaped Box“ auf der Harfe.

Nirvana, im November 1993 die größte Rockband der Welt, entschieden sich für etwas anderes, nahmen nicht ihre bekanntesten Lieder (mit Ausnahme von „Come As You Are“), nahmen zur Hälfte nicht einmal ihre eigenen und machten aus ihnen auch keinen Klassik- Pop. Stattdessen spielten sie einige Songs des gerade erschienenen „In Utero“ und weniger bekannte Stücke von „Nevermind“.

Vor allem aber spielten sie erstaunliche, unerwartete Coversongs, die nicht nur Kurt Cobains Geschmack widerspiegelten, sondern auch seine Ambition, die Grenzen dessen zu erweitern, was Nirvana sein konnte: ein eigenes Kunstwerk und, wie sechs Monate nach der Aufzeichnung offenbar wurde, Cobains Vermächtnis.

Berührende Cover-Versionen

Es sind die Coversongs, die „MTV Unplugged In New York“ zu einem so bedeutsamen Album machen. David Bowies „The Man Who Sold The World“, die drei Meat-Puppets-Songs „Plateau“, „Oh, Me“ und „Lake Of Fire“. Und das Finale: „Where Did You Sleep Last Night“.

Wie Cobain einatmet vor der letzten, herz- und stimmbandzerreißenden Note, seine Schreie wie Wolfsgeheul. Man wollte ihn nach diesem Song zu einer Zugabe überreden, heißt es, aber Cobain weigerte sich: Diese Performance könne er nicht übertreffen.

Es handelt sich übrigens nicht um das Cover eines Lead-Belly-Songs, wie häufig zu lesen ist, sondern um Cobains Version eines amerikanischen Traditionals, das Mitte des 19. Jahrhunderts entstand (auch wenn Cobain sich besonders an Lead Belly orientiert).

Die Angst, die Verzweiflung, die Frustr-tion, die Cobain ausmachte, steht in einer ganz alten Folk-Tradition. Cobain war kein Revolutionär, sondern der jüngste Träger dieser alten Fackel. Nie brannte sie heller als an diesem Tag, zwischen den weißen Lilien und den schwarzen Kerzen.

MTV zeigt den Unplugged-Auftritt von Nirvana als Teil seines 30-jährigen Jubiläums von „MTV Unplugged“. Sendetermin: Sonntag 28. August um 23:15 Uhr.

In der aktuellen Ausgabe des ROLLING STONE gibt es ein großes Special zur legendären Live-Reihe des Musiksenders. Eine Liste der 30 besten „MTV Unplugged“-Alben ist auch dabei. 

ROLLING STONE im August 2022 mit dem Thema „MTV Unplugged“