Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Die besten Soul-Alben aller Zeiten: Dusty Springfield – „Dusty In Memphis“


von

Die beste Blue-Eyed-Soul-Platte aller Zeiten. Absolut zu Recht! Ich gehe da mit den Pet Shop Boys d’accord, die die späte Springfield noch einmal ins Rampenlicht brachten – als Ehrerbietung gegenüber einer großen Künstlerin.

Ich muss immer noch weinen, wenn Dusty mit ihrem „I Don’t Want To Hear It“ die nächste tragische Affäre beendet. Eine ganze Armada von Top-Songwritern, darunter Carol King und Randy Newman, wurden für dieses Experiment aufgeboten, eine Engländerin im Südstaaten-Mekka auf Deepness zu trimmen.

Die Produzenten Arif Marden, Tom Dowd und Jerry Wexler haben genau wie die gigantische Mrs. Springfield ganze Arbeit geleistet. Ein tragisches, emanzipatorisches Meisterwerk.


Jethro Tull: Neues Album und neues Buch

Jethro Tulls letztes reguläres Album „The Jethro Tull Christmas Album“ erschien 2003. Bandleader Ian Anderson kündigte jetzt aber Pläne für ein neues Jethro-Tull-Album an, das unter dem Namen „The Zealot Gene“ veröffentlicht werden soll. Damit einher geht ein weiteres neues Projekt: Das Buch „Silent Singing“ wird alle seine Texte von Jethro Tulls 1968er-Debüt „This Was“ bis zum kommenden Album zusammenfassen. Neues Buch, neues Album Ein Veröffentlichungsdatum für „The Zealot Gene“ wurde noch nicht bekannt gegeben. Die Band begann 2017 mit der Arbeit an der Platte und ist Berichten zufolge zu drei Vierteln mit den Aufnahmen fertig. Das Buch, das im…
Weiterlesen
Zur Startseite