Elton John führte angeblich Telefonat mit Wladimir Putin – Kreml dementiert

E-Mail

Elton John führte angeblich Telefonat mit Wladimir Putin – Kreml dementiert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In einem BBC-Interview hatte „Rocket Man“-Sänger Elton John gesagt, dass er sich gerne mal mit dem russischen Präsidenten treffen wolle, um über dessen Ansichten zur Homosexualität zu sprechen. Seit 2013 gibt es in Russland ein Gesetz, das offiziell „Homosexuellen-Propaganda“ bekämpfen soll, vor allem aber die Freiheit von sexuellen Minderheiten im Land des Kremls einschränkt. John nannte diese Politik und die Ansichten Putins im Interview „lächerlich“, wie „Bild“ berichtet.

Elton John teilte ein Foto mit Putins Gesicht über Instagram. Unter dem Bild schrieb der Sänger:
„Danke, Präsident Wladimir Putin, für die Annäherung und das Telefongespräch heute. Ich freue mich, Sie persönlich zu treffen um mit Ihnen über die Gleichstellung von LGBT-Menschen in Russland zu reden.“

Ein Sprecher des Kreml dementierte, dass überhaupt ein Gespräch zwischen den beiden Männern stattgefunden habe. Gerüchten zufolge könnte Elton John auch auf einen Hoax hereingefallen sein (dafür gibt es aber ebenfalls keine Bestätigung). Ob es nun au zu einem Treffen der beiden kommt, ist zumindest genauso fraglich wie die Vermutung, dass der Musiker wirklich in der Lage ist, etwas an Russlands Politik ändern zu können.

Vor wenigen Tagen hatte John erst mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroshenko (49) über die dortigen Rechte von sexuellen Minderheiten gesprochen.

E-Mail