Nach Tod von Komponist Ennio Morricone: Tele 5 ändert sein Programm


von

Der Privatsender Tele 5 hat bekannt gegeben, dass sie den Western-Klassiker „Spiel mir das Lied vom Tod“ bereits am 11. Juli 2020 zeigen werden. Damit hat der Sender die ursprünglich geplante Ausstrahlung um eine Woche nach vorne verschoben. Der Sender will so an den verstorbenen Filmkomponisten Ennio Morricone erinnern. Der Musiker wurde 91 Jahre alt.

Der zweifache Oscarpreisträger starb nach Angaben der Deutschen Presse Agentur am Montag, den 6. Juli 2020 in einer Klinik in Rom. Er galt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Seine Musik untermalte mehr als 500 Filmproduktionen, darunter „Zwei glorreiche Halunken“ von Sergio Leone, „The Hateful 8“ von Quentin Tarantino sowie „Das Ding aus einer anderen Welt“ von John Carpenter. Mit seiner Arbeit für „Spiel mir das Lied vom Tod“ (Originaltitel: „C’era una volta il West“) wurde Morricone 1968 weltberühmt. In Deutschland erreichte er mit dieser Produktion Goldstatus.

Seit Mitte Juni zeigt Tele 5 jeden Sonntag einen Western-Klassiker. In dieser Reihe war auch „Spiel mir das Lied vom Tod“ eingeplant. Allerdings sollte der Film erst am 19. Juli ausgestrahlt werden. Jetzt hat der Sender seinen Plan umgeworfen und will den Film schon eine Woche früher zeigen, obwohl dieser eigentlich als Abschluss der Western-Reihe fungieren sollte.

„Spiel mir das Lied vom Tod“ ist der erste Teil der „Es war einmal“-Triologie von Sergio Leone. Die zwei weiteren Teile sind „Todesmelodie“ (1971) und „Es war einmal in Amerika“ (1984).

„Spiel mir das Lied vom Tod“, Sonntag, 12. Juli, 20.15 Uhr.