Highlight: Made in Mittelerde: Songs, die sich an „Der Herr der Ringe“ inspirierten

Entwarnung bei Ozzy: Es geht wieder bergauf trotz Grippe

Fans und Familie von Ozzy Osbourne können aufatmen: Der Sänger ist auf dem Weg der Besserung, nachdem er vor einigen Tagen wegen Komplikationen mit einer Grippe ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Sein Sohn Jack machte jetzt auf Instagram deutlich, dass es ihm viel besser gehe.

Anfang dieser Woche bestürzte die Nachricht von Osbournes Ehefrau Sharon die Sabbath-Anhänger, als sie twitterte, dass Ozzy ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Es gab keine Details über den Zustand des Sängers, außer dass seine Ärzte das Beste unternehmen, um seine Genesung zu beschleunigen.

Den Sabbath-Klassiker „Paranoid Remastered“ hier bestellen

Natürlich machte sich auch Sabbath-Gitarrist Tony Iommi große Sorgen und twitterte: „Werde bald gesund, mein Freund.“

Kurz vor dem Krankenhausaufenthalt wurde bei Osbourne auch eine schwere Infektion der oberen Atemwege diagnostiziert, was dazu führte, dass erst die U.K.-Etappe seiner „No More Tours 2“ mit Judas Priest abgesagt wurde, dann auch der Deutschland-Abschnitt.

Dazu gab der Frontmann von Black Sabbath Erklärung ab:

„Ich bin völlig am Boden zerstört, dass ich die europäische Etappe meiner Tour verschieben musste. Es scheint nur so, dass seit Oktober alles, was ich berühre, zu Scheisse wird. Zuerst die Staphylokokkeninfektion in meinem Daumen und jetzt das mit der Grippe und Bronchitis. Ich möchte mich bei allen meinen Fans, die über die Jahre so loyal waren, meiner Band, meiner Crew und bei Judas Priest dafür entschuldigen, dass ich euch alle im Stich gelassen habe. Ich verspreche jedoch, dass die Tour mit Judas Priest abgeschlossen wird. Es wird gerade auf September verschoben. Nochmals, ich entschuldige mich bei allen. Gott segne euch. Ich liebe euch alle, Ozzy.“


Ozzy Osbourne aus Krankenhaus entlassen

Entwarnung bei Ozzy Osbourne: Der Sänger wurde aus dem Krankenhaus in Los Angeles entlassen, wo er aus Angst vor einer Lungenentzündung behandelt wurde. Seine Ehefrau Sharon sagte jetzt in ihrer TV-Show „The Talk“, dass es ihrem Mann „gut geht“ und er mit Hilfe eines Beatmungsgerätes Luft bekommt. Der Sabbath-Frontmann wurde letzte Woche auf die Intensivstation gebracht, nachdem er die Europa-Shows seiner Tour mit Judas Priest aus gesundheitlichen Gründen verschieben musste. „Es geht ihm großartig. Er ist nicht auf der Intensivstation und es geht ihm gut“, sagte Sharon und fügte hinzu: „Ich möchte mich nur bei allen bedanken, die mit guten…
Weiterlesen
Zur Startseite