Exklusiv und unplugged: Cristobal and the Sea in der ROLLING STONE-Session (Video)

E-Mail

Exklusiv und unplugged: Cristobal and the Sea in der ROLLING STONE-Session (Video)

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Sunset Of Our Troubles“: Wenn selbst die eigenen Schwierigkeiten in einem Sonnenuntergang hinter dem Horizont verschwinden, weiß man, dass man dem weltoffenen Indie-Pop von Cristobal and the Sea lauscht – für ROLLING STONE haben die vier Wahl-Londoner diesen Song exklusiv und unplugged gespielt.

Eine schüchtern klingende Flöte umkreist opulente Pop-Harmonien, ein verhuschter Chor trifft auf ein polyrhythmisches Kuddelmuddel. Cristobal And The Sea bilden auf ihrem Debüt „Sugar Now“ die Schnittmenge aus The Mamas & The Papas, den Beach Boys, Paul Simon und Vampire Weekend. Bossa nova gibt es mal fast traditionell („New Carlton House“) oder in der Indiepop-Version („Counting Smiles“). „Fish Eye“ hört sich an, als ob Brian Wilson während der „Pet Sounds“-Sessions den Afrobeat entdeckt hätte. Sommerlich unbeschwert säuselt „Out“. Und Stücke wie „Bear Paws“  und „Sunset Of Our Troubles“ führen vor, was sich das Multikultiquartett aus London unter einem Popsong vorstellt. (Gunther Reinhardt, ROLLING STONE 10/2015)

Klicken Sie sich hier durch die Alben der Woche vom 02. Oktober

Sehen Sie jetzt „Sunset Of Our Troubles“ in der Akustik-Version

E-Mail