Folge 8: Murder – „No Room For Mistakes“


von

Fünf Jahre in die Zukunft – Jacob Bellens und Anders Mathiasen finden sich unvermittelt in einem Fahrstuhl wieder, gekleidet in Anzügen, barfuß. Rundherum Koffer mit geplatzten Seifenblasen, gut verschnürten Lebensträumen und Plänen. Man hat sich lang nicht gesehen, ist verwundert über diese Zusammenkunft und redet so über dies und das. Die Schwiegereltern. Den sicheren Job bei der Versicherung. Das Häuschen im Vorort. Sie erinnern sich an ihre Zeit, als sie gemeinsam in einer Band spielten – damals. Aber man ist ja zufrieden, so wie es ist.

Der Song „No Room For Mistakes“ von ihrem Album 2010 erschienen Album „Gospel Of Man“, der auch auf der DevilDuck Compilation „About Songs: Christmas“ erschienen ist, beschäftigt sich mit dem Thema, dem sich jeder einmal gegenübergestellt sieht, wenn auch nicht unbedingt barfuß im Fahrstuhl: Welche Wege habe ich beschritten? Welche Träume im Schuhkarton unterm Bett verstaut? Und zu welcher Jahreszeit passt ein solcher Rückblick auf das vergangene Jahr besser als zur Weihnachtszeit? Der Blick zurück auf die letzten Monate und darauf, mit welchem Gefühl im Bauch man dieses Jahr die Füllung aus der Weihnachtsgans löffelt.

Und wie es sich für eine wahre Weihnachtsgeschichte gehört bekommen auch Jacob Bellens und Anders Mathiasen am Ende ihr Happy End – oder zumindest die Chance darauf – einen Anruf in ihre Vergangenheit, persönlich ermöglicht von einem Vertreter Gottes.

Bewertung: ****