Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Die besten Alben aller Zeiten: „Blonde On Blonde“ von Bob Dylan

„Ganz großer Mist“: Neil Young entschuldigt sich für ärgerliche Ticket-Panne

Es soll ein echtes Sommerhighlight für Musikfans werden: Am 12. Juli werden Bob Dylan und Neil Young im Londoner Hyde Park erwartet, doch die Veranstalter waren offenbar etwas zu vorschnell beim Verkauf der Tickets: Wie Neil Young nun auf seiner Webseite „Neil Young Archives“ erklärte, habe er noch gar nicht sein finales Go für die Show gegeben, als das Konzert offiziell angekündigt wurde.

„Ich arbeitete noch am Artwork für das Poster und habe mich darum gekümmert, dass alle Details bei dem Gig für mich in Ordnung gingen. Da hat plötzlich jemand voreilig gehandelt. Die Tickets gingen in den Verkauf und die Ankündigung ging raus, ohne dass ich etwas davon wusste.“ Für den Musiker scheint nicht nur das ein echtes Ärgernis: Auch die Tatsache, dass die Abonnenten seines Musikarchivs nicht wie versprochen vorrangiges Anrecht auf Tickets bekamen, wurme Neil Young.

Darüber hinaus kritisiert Young, dass das Event von dem britischen Finanzunternehmen Barclays präsentiert wird. Dies ist bekannt dafür, noch immer in die Nutzung fossiler Brennstoffe zu investieren. „Im Leben geht es um mehr als nur Geld. […] Ich stelle mich gegen Barclays … und nicht auf ihre Bühne. Nicht unter ihren Namen.“ Seinem Song „This Note’s For You“ bleibt Neil Young auch weiterhin treu:

 

„I ain’t singing for Pepsi

Don’t sing for Coke

I won’t sing for nobody

Makes me look like a joke.“

Eine Möglichkeit, dass der Gig trotzdem mit Neil Young stattfindet: Das Festival könnte sich als entgegenkommendes Angebot von seinem Sponsor trennen. Eine Entscheidung darüber, ob der Musiker tatsächlich im kommenden Jahr im Hyde Park auftritt, soll schon bald fallen.


Wütender Neil Young spielt doch im Londoner Hyde Park – mit dem Abgang des Hauptsponsors

Der Konflikt um den Auftritt von Neil Young beim British Summer Time Festival scheint beigelegt. Der Musiker erklärte, dass er nun doch als Co-Headliner neben Bob Dylan im Londoner Hyde Park auftreten wird. Zudem habe sich das Open Air auf Wunsch des 73-Jährigen vom Hauptsponsor Barclay getrennt. Der Auftritt des Sängers sei laut einer Notiz in den „Neil Young Archives“ vor seiner definitiven Zusage an das Festival vor einem Monat angekündigt worden. Die Zusicherung, dass Abonnenten des Archivs einen früheren Zugang zu Tickets haben würden, sei auch nicht erfüllt worden. Zudem kritisierte Young die Partnerschaft des British Summer Time mit…
Weiterlesen
Zur Startseite