Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Gene Simmons: Hip-Hop hat nichts in der „Rock And Roll Hall Of Fame“ zu suchen!

Kommentieren
0
E-Mail

Gene Simmons: Hip-Hop hat nichts in der „Rock And Roll Hall Of Fame“ zu suchen!

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Freitag (08. April) wurden N.W.A. in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen. Neben Cheap Trick, Deep Purple, Steve Miller Band und Chicago, war die Band um Dr. Dre und Ice Cube der einzige Hip-Hop-Act, der in diesem Jahr geehrt wurde und erst der fünfte in der Geschichte der Rock and Roll Hall of Fame.

Auffällig war, dass N.W.A. als einzige der aufzunehmenden Bands nicht live auftrat. Ice Cube äußerte sich hierzu in einem Interview: Die Band fühle sich nicht ausreichend unterstützt, als dass sie die bestmögliche Performance machen könnte.

Besonders Kiss-Frontmann Gene Simmons sorgte für Aufmerksamkeit, als er in einem Interview mit dem amerikanischen ROLLING STONE verkündete, dass er sich auf das Aussterben des Hip-Hop-Genres freuen würde. Dennoch setzten N.W.A. und Ice Cube am Abend der Feierlichkeiten ein klares Zeichen: „Rock and Roll ist kein Instrument. Rock and Roll ist noch nicht mal mehr ein Musikstil. Rock’n’Roll ist eine Einstellung und Wesensart.“ MC Ren adressiert sogar Simmons direkt und betont, Hip-Hop sei hier für die Ewigkeit und fügt ein „Get used to it“ hinzu.

Jetzt ist Gene Simons Reaktion auf Twitter zu sehen:

In dem Tweet fordert er Ice Cube auf ironische Art auf, er solle doch Bescheid geben, wenn Jimi Hendrix in die „Hip-Hop Hall Of Fame“ aufgenommen werde. Eine Antwort von Ice Cube steht bis jetzt noch aus.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben