Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Die 33 besten Songs von George Michael

Große Sorge um Helene Fischer! Schon wieder Konzert-Absagen

Helene Fischer kämpft mit ihrer Stimme und muss nun doch kommende Gigs in Wien absagen. Zuletzt strich die Sängerin alle fünf geplanten Auftritte in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin. Mindestens für drei davon ist noch unklar, wann sie nachgeholt werden.

Nun der nächste Dämpfer für die Schlagersängerin, die zur Zeit an einem grippalen Infekt leidet. Während viele Fans zunächst Verständnis für die Situation zeigten, sorgen die neuen Nachrichten über die abermalige Absage der Konzerte in Wien für einen echten Schreckmoment. Wie krank ist die Sängerin wirklich?

Noch keine Nachholtermine

„Helene Fischer hat heute erneut ihren Arzt konsultiert und leider müssen auf sein Anraten auch die ersten beiden Konzerte in Wien am Dienstag, 13.02.2018, und Mittwoch, 14.02.2018, abgesagt werden“, ließ der Veranstalter auf Helene Fischers offizieller Facebook-Seite mitteilen. Auch in der Hauptstadt Österreichs waren fünf Gigs vorgesehen – wie schon in Berlin.

Kooperation

Wie es weiter geht, ist noch nicht klar. Der Veranstalter schrieb dazu: „Aktuell gibt es noch keine Nachholtermine. Wir hoffen jedoch, hierzu bis zum Wochenende eine finale Information bekannt geben zu können. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten für evtl. neue Termin ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufsstelle, an der sie erworben wurden, zurückgegeben werden. Wir informieren Euch spätestens bis kommenden Donnerstagabend, ob die Konzerte vom 16.02. bis 18.02.2018 wie geplant stattfinden können.“


7 unvergessliche Konzert-Erlebnisse der Musikgeschichte

powered by Alle hier vorgestellten Inhalte können auf YouTube Music gefunden werden. Led Zeppelin im Madison Square Garden (1973) Spätestens seit dem Erfolg des Albums „Houses Of The Holy“ demontierte Led Zeppelin sämtliche Kritiker-Behauptungen, die den Musikern fehlendes Talent attestiert hatten. Die Band füllte dadurch im Jahr 1973 mehrere Stadien mit überzeugten Blues-Rock-Fans – im Juli spielte Led Zeppelin sogar gleich drei Mal hintereinander in New Yorks Madison Square Garden. Dass die Band live wie auf Platte einen Sog auf die junge Generation ausübte, erklärt sich Gitarrist Jimmy Page so: „Vielleicht hat es mit Straßenmusik zu tun sowie der Tatsache, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite