Spezial-Abo

Übersicht: Wegen Corona abgesagte Konzerte und Festivals 2020


Deutschland will seine Wirtschaft nach dem Corona-Stillstand schrittweise wieder hochfahren – doch die Konzertbranche liegt weiterhin auf Eis. Bis einschließlich 31. August 2020 sind Großveranstaltungen verboten, dazu gehören neben Konzerten und Festivals auch Messen, Sportveranstaltungen und andere Großevents. ROLLING STONE gibt einen Überblick darüber, welche Shows im deutschen Sprachraum bereits abgesagt wurden – oder voraussichtlich nicht stattfinden können.

Solch eine Liste kann nicht vollständig sein, wir beschränken uns auf einige der größten Musikveranstaltungen.

Diese Shows und Festivals fallen der Corona-Krise zum Opfer / dürften ihr zum Opfer fallen:

(* – Diese Shows wurden bislang noch nicht offiziell abgesagt, aufgrund ihrer Kapazität von mindestens 5.000 Zuschauern ist von einer Absage jedoch auszugehen).

Mai 2020

  • 1.5. – Pet Shop Boys, Berlin
  • 2.5. – Pet Shop Boys, Oberhausen
  • 3.5. – Luke Sital-Singh, Köln
  • 5.5. – Dua Lipa, Köln (verschoben auf 2021)
  • 6.5. – 10.5. – XJAZZ, Berlin
  • 8.5. – Pet Shop Boys, Leipzig
  • 9.5. – Joe Bonamassa, Frankfurt am Main
  • 10.5. – Pet Shop Boys, Stuttgart
  • 15.5. – Dua Lipa, Hamburg (verschoben auf 2021)
  • 16.5. – Laura Marling, Hamburg
  • 17.5. – Dua Lipa, Berlin (verschoben auf 2021)
  • 17.5.  – Nick Cave & The Bad Seeds, Köln (verschoben auf Mai 2021)
  • 18.5.  – Nick Cave & The Bad Seeds, Hamburg (verschoben auf Mai 2021)
  • 19.5. – Pet Shop Boys, München*
  • 19.5. – Laura Marling, Köln
  • 20.5. – Dua Lipa, München (verschoben auf 2021)
  • 20.5. – Pet Shop Boys, Frankfurt*
  • 21.5. – Udo Lindenberg, Kiel
  • 22.5. – Udo Lindenberg, Kiel
  • 25.5. – Rammstein, Klagenfurt (AT)*
  • 25.5. – Udo Lindenberg, Schwerin
  • 25.5. – Refused, Münster
  • 26.5. – Guns N‘ Roses, München*
  • 27.5. – Nick Cave and The Bad Seeds, Berlin (verschoben auf Mai 2021)
  • 28.5. – Nick Mason’s Saucerful Of Secrets, Frankfurt
  • 29.5. – Rammstein, Leipzig*
  • 29.5.-1.6. – Wave Gotik Treffen, Leipzig
  • 30.5. – Udo Lindenberg, Berlin
  • 30.5. – Rammstein, Leipzig*
  • 31.5. – Eric Clapton, München (auf 2021 verschoben)
Die geplanten Deutschland-Shows von Pearl Jam im Juni fallen der Corona-Krise zum Opfer

Juni 2020

  • 2.6. – Rammstein, Stuttgart*
  • 2.6. – Eric Clapton, Stuttgart (auf 2021 verschoben)
  • 2.6. – Guns N‘ Roses, Hamburg*
  • 3.6. – Rammstein, Stuttgart*
  • 3.6. – Eric Clapton, Düsseldorf (auf 2021 verschoben)
  • 3.6. – Green Day, Berlin*
  • 4.6. – Paul McCartney, Hannover*
  • 5.6. –  6.6. – Elbjazz, Hamburg
  • 6.6. – Rammstein, Zürich (CH)
  • 6.6.  – Nick Cave & The Bad Seeds, München (verschoben auf 2021)
  • 7.6. – Rammstein, Zürich (CH)*
  • 8.6. – System Of A Down, Waldbühne*
  • 9.6. – Guns N‘ Roses, Wien (AT)*
  • 9.6. – Iron Maiden, Bremen
  • 9.6. – Lukas Nelson & Promise Of The Real, Berlin
  • 9.6. – Massive Attack, Düsseldorf*
  • 10.6. – Massive Attack, Berlin*
  • 10.6. – Udo Lindenberg, Mönchengladbach
  • 10.6. – Foo Fighters, Berlin*
  • 10.6. – Iron Maiden, Köln*
  • 10.6. – Die Toten Hosen, Kempten
  • 10.6.-13.6. – Nova Rock, Pannonia Fields (AT)
  • 11.6. Max Raabe & Palast Orchester, Wilhelmshaven
  • 11.-13.6. – Greenfield Festival, Interlaken (CH)
  • 12.6. – Die Toten Hosen, Stuttgart
  • 12.6. – Incubus, Stuttgart
  • 13.6. – Die Toten Hosen, Stuttgart
  • 13.6. – Max Raabe & Palast Orchester, Oldenburg
  • 13.-14.6. – Limestone Festival, Moosburg
  • 14.6. – KISS, Dortmund
  • 14.6. – John Fogerty, Bad Vilbel
  • 14.6. – Alicia Keys, Hamburg*
  • 15.6. – Sting, Köln
  • 15.6. – Céline Dion, Wien
  • 15.6. – KISS, Hamburg*
  • 16.6. – Udo Lindenberg, Freiburg
  • 16.6. – Die Toten Hosen, Dortmund
  • 16.6. – Sting, Erfurt
  • 17.6. – Céline Dion, München
  • 17.6. – Incubus, Offenbach am Main
  • 17.6. – Die Toten Hosen, Dortmund
  • 17.6. – Lenny Kravitz, Berlin*
  • 19.6. – Die Toten Hosen, Düsseldorf
  • 19.6. – Crash Test Dummies, Koblenz am Rhein
  • 19.6. – Alicia Keys, Berlin*
  • 19.6. – Lenny Kravitz, Mainz*
  • 19.6. – Céline Dion, Mannheim
  • 20.6. – Alicia Keys, München*
  • 20.6. – Die Toten Hosen, Düsseldorf
  • 20.6. – Sting, Hamburg*
  • 21.6. – Céline Dion, Köln
  • 22.6. – Céline Dion, Hamburg
  • 22.6. – Faith No More, Stuttgart*
  • 23.6. – Udo Lindenberg, Nürnberg
  • 23.6. – Iron Maiden, Berlin*
  • 23.6. – Faith No More, Berlin*
  • 23.6.-12.7. – Jazzfest Wien (AT)
  • 23.6. – Pearl Jam, Frankfurt (verschoben auf 2021)
  • 24.6. – Die Toten Hosen, Hamburg
  • 24.6.-19.7. – Tollwood Festival, München
  • 24.6. – Queen, Berlin
  • 25.6. – Pearl Jam, Berlin (verschoben auf 2021)
  • 25.8. – Hollywood Vampires, Oberhausen*
  • 26.6. – Sting, Neu-Ulm*
  • 26.6. – Lenny Kravitz, Hamburg*
  • 26.6. – Die Toten Hosen, Frankfurt am Main
  • 26.6. – Queen, Köln
  • 27.6. – Die Toten Hosen, Frankfurt am Main
  • 27.6. – Sting, Halle*
  • 27.6. – Rammstein, Düsseldorf*
  • 28.7. – Udo Lindenberg, Lebach
  • 28.6. – Rammstein, Düsseldorf*
  • 28.6. – Sting, Berlin (verschoben auf 28.6.2021)
  • 29.6. – Queen, München
  • 30.6. – Die Toten Hosen, München
  • 5. bis 7.6.– Rock am Ring, Nürnburgring und Rock im Park, Nürnberg
  • 19. bis 21.6. – Hurricane Festival, Scheeßel
  • 19. bis 21.6. – Southside Festival, Neuhausen ob Eck
Die Toten Hosen
Die Toten Hosen mussten ihre Sommertour ebenfalls streichen – Ersatztermine sind noch keine bekannt

Brian Rasic WireImage
Frank Meissner


Veranstalter-Plan: Bald wieder Konzerte – mit strikter Maskenpflicht

Es gehe darum, die Verbreitung von Viren in Konzertsälen und Stadien so weit es geht einzuschränken, sagte Marek Lieberberg, der Geschäftsführer des Veranstalters „Live Nation“ gegenüber „ntv“ zur Aussicht auf Live-Gigs in den nächsten Wochen und Monaten. „Wenn uns das mit Maskenzwang gelingt, dann sind wir ein gutes Stück voran, dass wir in die Situation für einen Neustart kommen können.“ Seit Monaten ruht weltweit das Konzertgeschäft - zum Schaden der Veranstalter, Künstler und all der im Hintergrund Beschäftigten. Doch allein mit einer Maskenpflicht wird es wohl nicht gehen. Das weiß auch Lieberberg. Temperaturmessungen und Corona-Tests vor Konzerten kaum möglich „Wir…
Weiterlesen
Zur Startseite