Highlight: The Beatles: „Abbey Road“ erfolgreichstes Vinyl-Album der Zehnerjahre

RS-History

„Helter Skelter“ entstand, als die Beatles vollkommen betrunken waren

Mit dem harten „Helter Skelter“ schlugen die Beatles die inzwischen angesagten Heavy-Bands mit ihren eigenen Mitteln. McCartney hatte in einem Review der Who-Single „I Can See For Miles“ gelesen, dass der Song „a marathon epic of swearing cymbals und cursing guitars“ sei. „Dabei“, so McCartney, „war er überhaupt nicht roh und hatte auch keine schreienden Gitarren. Also dachte ich mir:, Dann lass uns mal so eine Nummer machen.'“

Die Beatles nahmen „Helter Skelter“ in einer Nacht auf, „in der sie sich“, so Toningenieur Brian Gibson, „komplett betrunken hatten“. Lennon traf auf Bass und Saxophon keine Note – und Starr meinte es völlig ernst, als er schrie: „I’ve got blisters on my fingers!“

The BEATLES (White Album – Ltd. 7 Disc Super Deluxe Edition) Box-Set auf Amazon.de kaufen

Der Aufnahme wurde gern mit Charles Manson in Verbindung gebracht (an einer der Mordstätten stand ein blutiges „Helter Skelter“ auf der Wand), doch tatsächlich hatte der Titel eine völlig unschuldige Bedeutung: „Helter Skelter“ ist die Rutschbahn auf einem Spielplatz.

Album für Album analysiert: So viel trug jedes Beatles-Mitglied als Songschreiber bei

Auf der nächsten Seite: Charles Manson und 50 Jahre „Helter Skelter“



John Lennons Sohn hat panische Angst vor Krebs - Muttermal entfernt

Julian Lennon, der Sohn von John Lennon, hat am Montag (03. Februar) auf seiner Facebook-Seite öffentlich gemacht, von einer Krebsdiagnose „tief erschüttert“ gewesen zu sein. „Ich besuchte meine Dermatologin hier in LA, als sie eine kleine Beule an meinem Kopf bemerkte, die eigentlich seit 57 Jahren ein Muttermal war“, beschrieb der Musiker die Situation. „Aber diesmal sah und fühlte es sich ein wenig anders an.“ Die Ärzte führten anschließend eine routinemäßige Biopsie durch und die Ergebnisse zeigten danach, dass der Knoten ein Krebsgeschwür war. Lennon unterzog sich darauf hin schnell einer chirurgischen Entfernung des Muttermals. Julian Lennon hat Angst -…
Weiterlesen
Zur Startseite