Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Paul McCartney kostete „Wetten dass..?“-Moderator den Job

„Helter Skelter“ entstand, als die Beatles vollkommen betrunken waren

Mit dem harten „Helter Skelter“ schlugen die Beatles die inzwischen angesagten Heavy-Bands mit ihren eigenen Mitteln. McCartney hatte in einem Review der Who-Single „I Can See For Miles“ gelesen, dass der Song „a marathon epic of swearing cymbals und cursing guitars“ sei. „Dabei“, so McCartney, „war er überhaupt nicht roh und hatte auch keine schreienden Gitarren. Also dachte ich mir:, Dann lass uns mal so eine Nummer machen.'“

Die Beatles nahmen „Helter Skelter“ in einer Nacht auf, „in der sie sich“, so Toningenieur Brian Gibson, „komplett betrunken hatten“. Lennon traf auf Bass und Saxophon keine Note – und Starr meinte es völlig ernst, als er schrie: „I’ve got blisters on my fingers!“

The BEATLES (White Album – Ltd. 7 Disc Super Deluxe Edition) Box-Set auf Amazon.de kaufen

Der Aufnahme wurde gern mit Charles Manson in Verbindung gebracht (an einer der Mordstätten stand ein blutiges „Helter Skelter“ auf der Wand), doch tatsächlich hatte der Titel eine völlig unschuldige Bedeutung: „Helter Skelter“ ist die Rutschbahn auf einem Spielplatz.

Kooperation

Weiterlesen


So arbeiteten die Beatles am „Weeping Sound“ für das White Album

Der Text zu Harrisons erstem großen Beatles-Song entstand aus einem Zufall. Harrison hatte den Großteil der Musik schon auf dem Indien-Trip von Februar bis April 1968 geschrieben, machte sich aber erst nach seiner Rückkehr auf die Suche nach den passenden Worten. Inspiriert von den Theorien des "I Ging" zog er im Haus seiner Eltern ein Buch aus dem Regal, schlug eine Seite auf und schrieb einen Text zu den ersten Worten, die ihm ins Auge fielen. Es war "gently weeps" - und stammte vermutlich aus dem Gedicht "Rain on the Roof" von Coates Kinney, in dem sich die Zeile befindet:…
Weiterlesen
Zur Startseite