Hören: Jochen Distelmeyer (Blumfeld) covert Avicii

Avicii ist tot, und während noch immer über die Todesursache des 28-jährigen schwedischen Star-DJs gerätselt wird, zollen die ersten Künstler den Kollegen Tribut.

Der Musiker war nicht nur in der EDM-Szene beliebt. Blumfeld-Chef Jochen Distelmeyer coverte Avicii bereits auf seinem Soloalbum „Songs From The Bottom, Vol. I“ aus dem Jahr 2016. Das Techno-Stück setzte er in eine Akustik-Ballade mit Pianotupfern um. Es war der beeindruckendste Coversong auf der Platte (unten hören).

Jochen Distelmeyer singt jetzt auf Englisch
Jochen Distelmeyer

Mit Blumfeld geht Distelmeyer auf große Reunion-Tour.

Jochen Distelmeyer covert Avicii: „I Could Be The One“:

Sven Sindt Promo

Avicii: Tribute-Konzert mit Adam Lambert, Rita Ora, Aloe Blacc

Adam Lambert, Rita Ora, Aloe Blacc und David Guetta gehören zu den Musikern, die am 05. Dezember für das Avicii Tribute Concert for Mental Health Awareness zu Ehren von Avicii in Stockholm auftreten werden. Avicii, der bürgerlich Tim Bergling hieß, hatte vor, seine Musik zusammen mit einer großen Live-Band aufzuführen: „Und jetzt verwirklichen wir seinen Traum und geben den Fans die Möglichkeit, seine Musik auf diese einzigartige Weise zu erleben”, erklärte Klas Bergling, der Vater des Musikers. Das von der Tim Bergling Foundation produzierte Konzert wird mit DJ-Sets von David Guetta, Kygo, Dimitri Vegas und Like Mike, Laidback Luke und Nicky Romero eröffnet, gefolgt von den Sängern, die mit einer 30-köpfigen Live-Band Aviciis Songs aufführen.…
Weiterlesen
Zur Startseite