Avicii: Fragen zur Todesursache

Avicii: Fragen zur Todesursache

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Update: 11. Juni 2018

In einer nicht-öffentlichen Zeremonie wurde Avicii am Sonntag (10. Juni 2018) beigesetzt. Damit findet Tim Bergling, wie der DJ bürgerlich heißt, fast zwei Monate nach seinem Tod am 20. April 2018 seine letzte Ruhe.

Avicii wurde in seiner Heimat Schweden beerdigt. Untersuchungen zur Todesursache des Musikers verursachten eine Verzögerung der Rückführung des Leichnams. Unbestätigten Berichten zufolge beging Avicii Suizid.

Avicii an seinen Arbeitsgeräten
Avicii an seinen Arbeitsgeräten

An der privaten Zeremonie in Stockholm nahmen Freunde und Familie teil. Beigesetzt wurde Avicii auf dem Stockholmer Friedhof Skogskyrkogården (deutsch: Waldfriedhof).

Trauergäste posteten auf Instagram Fotos von der Beerdigung, darunter sein Schwager Joakim Sterner. Auf dem Facebook-Post unten ist eine Zeremonie der königlichen Leibgarde abgebildet. Avicii zu Ehren wurde eine Pferd der Reiterstaffel „D’Avicii“ getauft.  Auf den Bildern sind auch Aviciis Vater Klas Bergling und die Mutter Anki Lidén zu sehen (beide tragen weiße Oberteile).

Trauerfeier für Avicii:

❤️

A post shared by Jesse Waits (@jessecwaits) on

A post shared by JOAKIM STERNER (@joakimsterner) on

Update: 10. Juni 2018:

Ein im Netz aufgetauchter angeblicher Totenschein führt das Todesdatum Aviciis auf – nach Gregorianischem Kalender berechnet, aber auch nach dem Islamischen Kalender.

„TMZ“ ist in den Besitz des angeblichen Totenscheins des schwedischen Musikers gelangt, der am 20. April 2018 durch Suizid verstarb. Die Seite bietet eine Kopie des Dokuments sogar als Download an.

Avicii verstarb am 08. April 1439

Avicii 2014

Der Totenschein wurde dem Schreiben zufolge am 22. April 2018 ausgestellt, zwei Tage nach dem Tod des DJs.

Während manche darüber rätseln, warum der Todestag Aviciis überhaupt als Datum des islamischen Kalenders gelistet ist, scheint der Grund doch klar zu sein. Der Schwede verstarb in Oman, in der Stadt Maskat. Und den Totenschein hat natürlich die örtliche Behörde ausgefüllt.

Manche Stellen im Totenschein, wie der Geburtsname sowie das Geburtstdatum Aviciis, sind übrigens geschwärzt.

Update 22. Mai 2018:

Mehr als einem Monat nach seinem Tod steht nun endlich fest, wie Avicii zur letzten Ruhe finden wird. Die Angehörigen des DJs haben sich zum Begräbnis und zur Trauerfeier geäußert. Der im Alter von 28 Jahren Verstorbene soll in einer privaten, nicht öffentlichen Zeremonie seine letzte Ruhe erhalten.

In einem Statement erklärt die Familie Tim Berglings die Entscheidung. „Es gab viele Fragen zur Beerdigung“, schrieben die Angehörigen an „Billboard“. „Die Bergling-Familie bestätigt, dass das Begräbnis privat abgehalten wird, anwesend sind die Menschen, die Tim am nächsten standen. Sie bittet die Medien höflich, diese Entscheidung zu respektieren. Weitere Informationen wird es nicht geben.“

Update 01. Mai 2018:

Die Todesursache Aviciis ist noch nicht bestätigt worden, auch wenn die US-Kollegen vom ROLLING STONE über einen Suizid des schwedischen DJs berichteten.

Nun wird gemeldet, dass der Musiker sich umgebracht haben soll, indem er sich mit Glasscheiben Wunden zufügte und verblutete. Das meldet „TMZ“, die ihr Wissen aus verschiedenen, unbenannten Quellen bezogen haben wollen. Die Familie hat einen Suizid Aviciis nicht bestätigt, die Polizei hält die Todesursache geheim.

Avicii: Suizid?

Avicii soll eine Glasscherbe genutzt haben um sich die Wunde zuzufügen, einer TMZ-Quelle zufolge die einer Weinflasche.

Zwei Quellen hätten berichtet, die Scherbe sei am Nacken angesetzt worden, eine Quelle spricht vom Handgelenk.

Avicii

Laut des „People“-Magazins hätten sich gar dramatische Szenen abgespielt: Die Familie habe versucht telefonisch auf Avicii einzuwirken, sein Bruder sei aus Sorge um dessen Gesundheitszustand nach Oman geflogen – und nur wenige Stunden zu spät eingetroffen.

Update: 28. April 2018

Avicii habe Suizid begangen, das schreiben die amerikanischen Kollegen vom ROLLING STONE, und benennen damit eine Todesursache, die offiziell nicht bestätigt wurde, sondern von den Angehörigen lediglich angedeutet wird.

Die US-Kollegen skizzieren die letzten Tage im Leben des schwedischen Star-DJs. Avicii habe ab dem 8. April in Oman ausspannen wollen und siedelte sich bei Freunden aus der Königsfamilie von Oman in der Nähe der Stadt Maskat ein.

Von dort habe der 28-Jährige sich per Mail mit seinem Management beraten, welche Musiker man für seine kommende, dritte Platte engagieren könne. „Er klang sehr zuversichtlich“, berichtet Per Sundin von Universal Music Sweden. „Er liebte, was er neu erschaffen hatte. “ Für Selfies posierte Avicii mit Fans in der Hotel-Anlage Mascat Hills.

US-ROLLING-STONE: Aviciis Suizid

Umso größer der Schock, als der Musiker sich selbst getötet habe. Incubus-Gitarrist Mike Einziger: „Es hatte doch so gewirkt, als hätte er endlich eine Balance zwischen Job und Freizeit gefunden um entspannter zu werden.“

Avicii live im Jahr 2016. Es sollte das letzte Auftrittsjahr des DJs bleiben

Bevor Avicii nach Oman reiste, hatte er noch den Songwriter Joe Janiak zu sich eingeladen. Gemeinsam komponierte man neue Lieder, Avicii saß am Klavier und schrieb die Texte. Janiak hatte den Eindruck, der DJ sei zurück in einer produktiven Phase. „Er wirkte aufgepumpt mit Energie. Das ist ja das Schockierende: Er sah überhaupt nicht aus wie jemand, der am Ende angekommen ist.“

Avicii, erzählt Janiak, habe ihm gesagt: Er melde sich gleich wieder, sobald er aus Oman zurückgekommen ist.

Update (26. April): Angehörige deuten Suizid Aviciis an

Die Familie des schwedischen Star-DJs Avicii hat sich zu den Umständen seines Todes geäußert. Anscheinend hatte der Musiker in den letzten Wochen seines Lebens stark zu kämpfen gehabt. Er „konnte nicht länger durchhalten“, hieß es in einem am Donnerstag (26. April) veröffentlichten Statement der Angehörigen, von dem die Tageszeitung „Welt“ online berichtet.

Der 28-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling heißt, war am vergangenen Freitag im Oman tot aufgefunden worden. Die Polizei gab kurz nach seinem Tod bekannt, über die Umstände Bescheid zu wissen, machte aber auch klar, diese Informationen erst einmal unter Verschluss zu halten. Es wurden gleich mehrere Autopsien durchgeführt.

Wörtlich heißt es im Statement, ihn hätten Gedanken über „den Sinn, das Leben, das Glück“ gequält. „Er wollte Frieden finden.“ Seine Verwandten beschreiben den Musiker darin als „Suchenden, eine zerbrechliche künstlerische Seele“, der Antworten auf existenzielle Fragen gesucht habe. Der selbsternannte Perfektionist habe wegen seiner Tourneen und der Vorstellung, noch bessere, massenwirksamere Musik zu machen, unter starkem Stress gelitten.

Avicii

Avicii hatte starke gesundheitliche Probleme

Das nun von der Familie abgegebene Statement lässt die Schlussfolgerung zu, dass sich Avicii selbst getötet haben könnte. Weitere Informationen gab es dazu allerdings zunächst nicht. Ein erstes Statement der Angehörigen enthielt nur den Wunsch, die Privatsphäre der Familie nicht zu stören. Seit Tagen rätseln Fans über die Todesursache. Der Musiker hatte in der Vergangenheit öfter Einblick in seine schwierige Lebenssituation gegeben. Avicii sagte zuletzt in mehreren Interviews, er habe 2013 mit dem Trinken aufgehört, da eine Pankraetitis ihn dazu gezwungen hätte.

Update: 23. April, 23.00 Uhr:

In der Stellungnahme an die Presse schreibt die Familie Bergling:

„We would like to thank you for the support and the loving words about our son and brother. We are so grateful for everyone who loved Tim’s music and have precious memories of his songs. Thank you for all the initiatives taken to honor Tim, with public gatherings, church bells ringing out his music, tributes at Coachella and moments of silence around the world.” We are grateful for the privacy during this difficult time. Our wish is that it continues that way. With love, The Tim Bergling Family.“

Demnach wünschen sich die Angehörigen, dass ihre Privatsphäre weiter respektiert werde. Man bedankt sich bei den Fans und die Ehrungen, die Feiern in Gedenken an Avicii, die klingelnden Kirchturmglocken und die Hommagen auf dem Coachella-Festival.

Die Todesursache Aviciis bleibt also weiter unter Verschluss. Die Angehörigen wissen Bescheid, und die Polizei respektiert den Wunsch der Berglings. Ausgeschlossen werde Fremdverschulden bzw. „kriminelle Einwirkung“, so viel steht fest.

Update, 22. April 2018:

Auf dem Bild sitzt er mit Freunden auf einer Yacht, macht das Peace-Zeichen, alle haben Drinks, sie lachen in die Kamera. Es soll das letzte Foto von Avicii sein, entstanden einen Tag vor seinem Tod.

Noch immer ist unklar, woran der DJ im Alter von 28 Jahren in Muskat, der Hauptstadt Omans, verstarb. Die Polizei weiß angeblich, woran er starb – auf Wunsch der Angehörigen bleibt die Todesursache jedoch unter Verschluss. Nur eins steht fest: Es lag kein Verbrechen, keine Fremdeinwirkung vor. Der Schwede starb eines natürlichen Todes.

Avicii 2014

„TMZ“ zeigt das Foto, das am Donnerstag aufgenommen worden sein soll. Avicii sagte, er habe 2013 mit dem Trinken aufgehört, da eine Pankraetitis ihn dazu gezwungen hätte. Der Drink auf dem Bild könnte also auch antialkoholisch sein.

Netflix-Doku zeigt ein trauriges Bild

„Anfangs habe ich mich nicht getraut Alkohol zu trinken. Ich wollte die Auftritte nicht verderben. Also merkte ich, dass ich mit ein paar Drinks lockerer drauf war“: In der Netflix-Doku „True Stories“, die erst im März 2018 fertig gestellt wurde, erzählt Avicii von seinem Kampf gegen den Alkohol.

Aufgrund einer Pankreatitis mussten dem schwedischen DJ 2013 die Gallenblase und der Blinddarm entfernt werden. Folgen übermäßigen Alkoholkonsums. Er sagte: „Ich werde sonst sterben.“ Der damals erst 24-Jährige beendete mit der Diagnose auch seine Live-Karriere, wollte nur noch im Studio aktiv sein. Das Tourleben, die Partys wurden ihm einfach zu viel.

Zurückhaltend gibt sich die Hotel-Leitung des „Muscat Hills Resort“ in Maskat. „Wir haben eine riesige Anzahl an Anrufen und Nachrichten erhalten, die den Tod von Mr. Bergling, auch bekannt als Avicii, betreffen.“ Grundsätzlich veröffentliche das Hotel keine Details zu Gästen, ob sie nur die Anlage besuchen oder eingecheckt sind. „Was wir bestätigen können, ist, dass Avicii das Muscat Hills Resort besuchte und extrem freundlich zu uns allen war und sich wie jeder andere Gast auch benahm.“ Man beruft sich also auch auf den Datenschutz.

As Muscat Hills Resort, we have been receiving excessive amount of calls and messages with regards to the unfortunate death of Mr. Tim Bergling, also known as Avicii. Due to privacy reasons, we are unable to provide details with regards to any of our guests’ visit or stay, however, all we can confirm is that Avicii did visit Muscat Hills Resort and throughout his visit he was extremely kind to all our staff and acted like any of our regular guests. Avicii definitely did seem to be in good spirits while enjoying his time and he was also very friendly with everyone. As much as we enjoyed his company here at Muscat Hills Resort, we are extremely sad to hear and read all the recent news and therefore we would like to express our sincere condolences to his family, friends and all his fans. We will be dedicating our coming Beats by the Beach party on 27th April 2018 in memory of Avicii and have our Bay Lights on throughout the night to keep his spirit. Thank you and kind regards, Muscat Hills Resort Management #avicii #rip #youwillbemissed #restinpeace #ripavicii #aviciiforever #djavicii #oman #omannews #aviciifan #aviciithebest

A post shared by Muscat Hills Resort (@muscathillsresort) on

Update, 21. April 2018:

Avicii wurde nicht Opfer eines Verbrechens, und er starb auch nicht durch Fremdeinwirkung. Das teilte die Polizei in Oman mit, wie „TMZ“ berichtet. Damit kann zumindest ausgeschlossen werden, dass er umgebracht wurde.

Die Leiche des schwedischen DJs sei am Freitag und Samstag obduziert worden, meldet die Seite unter Berufung auf Polizei-Quellen.

Woran starb Avicii? Der schwedische DJ, bürgerlich  Tim Bergling, wurde am Freitag (20. April), tot in Muskat, Oman, aufgefunden. Er wurde 28 Jahre alt.

Die Ermittlungen zur Todesursache laufen. Es gibt Berichte, nach denen die Polizei ihre Erkenntnisse unter Verschluss hält. Bis dahin werden die letzten Tage des Musikers rekonstruiert. Derweil ist, wie „TMZ“ berichtet, Aviciis Bruder David Bergling in Oman eingetroffen. Sein Hotel soll sich 15 Minuten vom Hotel entfernt befinden, in dem der Musiker starb. David Bergling sucht nach Antworten. Am Montag ist die gesamte Familie Aviciis, die Eltern und drei weitere Brüder, in Maskat eingetroffen. Nun wird der Transport der Leiche nach Schweden vorbereitet. Das schwedische Außenministerium hätte gegenüber dem TV-Sender bestätigt, dass sie daran arbeiten, den Leichentransport zu beschleunigen.

Ein Foto (unten) zeigt Avicii wenige Tage vor seinem Tod im Muscat Hills Hotel, er posiert mit Fans. Wie „Metro“ berichtet, habe Avicii sich zum ersten Mal im Oman aufgehalten, er sei dort mit Freunden unterwegs gewesen.

DJ Maitrai Josh: „Alles, was ich weiß, ist: Er war dort im Urlaub. Und er war nett genug, mit Leuten wie mir für ein Foto zu posieren. “

Maitrai, der als Disc-Jockey in dem Hotel auflegt: „Über seine eigene Musik sprach Avicii nicht. Er gab mir auch keine DJ-Tipps. Aber er sagte, er mag meine Sachen. “

Vergangene Woche sei der DJ noch mit Freunden auf einem Boot unterwegs gewesen – und habe mit ihnen entspannt zu Abend gegessen. Seinen Urlaub habe er deshalb um acht Tage verlängert.

Aviciis Rückzug:

2016 verabschiedete der Schwede sich aus dem Tourleben, nachdem er in den zwei Jahren zuvor bereits sämtliche Gigs kurzfristig abgesagt hatte: „Ich wurde erwachsen, während ich als Künstler wuchs, ich lernte mich selbst besser kennen und stellte fest, dass ich so viel mit meinem Leben anfangen möchte. Ich habe viele Interessen in unterschiedlichen Bereichen – aber kaum Zeit, sie zu erkunden.“ Statt touren wollte er jedoch weiter Musik machen.

Avicii, eigentlich Tim Bergling, (* 8. September 1989 in Stockholm; † 20. April 2018 in Maskat)

Avicii hatte in den vergangenen Jahren massive Gesundheitsprobleme. Alkoholkonsum verursachte eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis). Ihm mussten Gallenblase und Blinddarm entfernt werden.

Zu ROLLING STONE sagte er:

„Ich muss jetzt erstmal mit ein paar Sachen klarkommen. Ständig ging es nur um Erfolg des Erfolges wegen. Ich war einfach nicht mehr glücklich.“

Darauf angesprochen, ob er wenigstens die Konzerte anderer Musiker genießen könne, wenn er selbst schon nicht auf der Bühne stünde, sagte er: „Nein, nicht wirklich. Ich bin noch immer traumatisiert.“

Doch wolle er die Lust an der Kunst wieder zurückgewinnen.

Am 28. August 2016 gab Avicii sein letztes Konzert, im Ushuaïa Ibiza Beach Hotel von Ibiza:

https://www.youtube.com/watch?v=z2L2tWcqBig

Die Ex-Freundin Aviciis, Emily Goldberg, verabschiedete sich auf Instagram von ihm. Goldberg war von 2011 bis 2013 seine Freundin. Sie nannte ihn „Bear“:

Avicii auf Instagram:

Ein weiterer Fan traf Avicii in Oman, machte zwei Selfies.

„R.I.P., Avicii“:

https://www.instagram.com/p/BhzfkhBhlAI/?utm_source=ig_embed

https://www.instagram.com/p/Bhk5GUqhOsI/?utm_source=ig_embed

Madonna trauert um einen Freund:

„Goodbye, mein lieber Tim“:

Aviciis Familie bittet in einer Stellungnahme um Rücksichtnahme auf die Privatsphäre. Seine Mutter Anki Liden und zwei seiner Brüder sind in Schweden bekannte Schauspieler. David Bergling, der nach Oman gereist ist, ist Hotelier.

Dimitrios Kambouris Getty Images
Gabriel Olsen Getty Images for CBS Radio Inc.
Mike Lawrie Getty Images
BJORN LINDGREN AFP/Getty Images
Chelsea Lauren WireImage
Jeff Kravitz FilmMagic
Beerdigung von Avicii: Tränenabschied in Stockholm

In einer nicht-öffentlichen Zeremonie wurde Avicii am Sonntag (10. Juni 2018) beigesetzt. Damit findet Tim Bergling, wie der DJ bürgerlich heißt, fast zwei Monate nach seinem Tod am 20. April 2018 seine letzte Ruhe. Avicii wurde in seiner Heimat Schweden beerdigt. Untersuchungen zur Todesursache des Musikers verursachten eine Verzögerung der Rückführung des Leichnams. Unbestätigten Berichten zufolge beging Avicii Suizid. An der privaten Zeremonie in Stockholm nahmen Freunde und Familie teil. Beigesetzt wurde Avicii auf dem Stockholmer Friedhof Skogskyrkogården (deutsch: Waldfriedhof). Trauergäste posteten auf Instagram Fotos von der Beerdigung, darunter sein Schwager Joakim Sterner. Auf dem Facebook-Post unten ist eine Zeremonie…
Weiterlesen
Zur Startseite