Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Homer Simpsons neue deutsche Stimme hat den „Juhu“-Test bestanden

Kommentieren
0
E-Mail

Homer Simpsons neue deutsche Stimme hat den „Juhu“-Test bestanden

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ohne dabei zuviel für jene zu verraten, die von der neuen deutschen Stimme Homer Simpsons noch nichts gehört haben, kann man ohne Probleme sagen, dass sich Homer Simpson (fast) genauso anhört wie Homer Simpson hierzulande schon seit Anfang der 90er klingt.

Als im November 2015 Norbert Gastell verstarb, ging auch eine Ära zu Ende. Der 86-jährige Synchronsprecher hatte in insgesamt 574 Folgen Homer Simpson seine Stimme geliehen und den nicht selten etwas blöden, aber im Grunde herzensguten Familienvater mit ungesundem Verlangen nach Bier und Donuts mit seinem Brummeln und Kieksen hierzulande auf ganz eigene Weise interpretiert.

Unbekannter Name, bekannte Stimme

Nun wird er – nachdem Marge Simpson bereits seit Jahren von Anke Engelke und nicht mehr von der verstorbenen Elisabeth Volkmann synchronisiert wird – von Christoph Jablonka gesprochen. Der ist zumindest ProSieben- und Sky-Zuschauern kein Unbekannter, war er doch in unzähligen Werbe- und Programmteasern zu hören. Der Sprecher setzte sich gegen 30 Mitbewerber durch, darunter auch einige prominente Namen.

Jablonka orientiert sich, wie der Privatsender (allerdings erst nach langem Schweigen) mitteilen ließ, ganz bewusst an Gastell: „Wichtig ist mir, die Figur Homer im Geiste Norbert Gastells mit Leben zu erfüllen. Es ist mir eine Ehre zu versuchen, in seine Fußstapfen zu treten.“ Der 60-Jährige legt Homer mit seiner weichen Stimme nun etwas geerdeter, zurückhaltender, vielleicht sogar ein Stückweit nachdenklicher an.

Christoph Jablonska bei Hörbuchaufnahmen
Christoph Jablonska bei Hörbuchaufnahmen

Homer Simpson ist kaum noch zu ertragen

Dadurch kann er aber der Figur, die von den Autoren der Zeichentrickserie anscheinend seit etwa der 9. Staffel bewusst infantil und gehässig gestaltet wurde, trotzdem nur partiell mehr Würde verleihen. Das ist ein wenig schade, aber höchstwahrscheinlich nicht zu ändern. Einen Aufschrei der Fans, wie es ihn bei der Etablierung von Anke Engelke als Stimme von Marge Simpson im Jahr 2007 gab, scheint es nicht zu geben. Im Netz zeigten sich die meisten Anhänger der wohl langlebigsten Animationsreihe aller Zeiten zumeist positiv überrascht von Homers neuer Stimme.

 

YouTube
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben