aktuelle Podcast-Folge:

Highlight: Nachhaltig auf dem Festival: Mit diesen Gadgets campen Sie grüner

Hot Stuff: Die Sommer-Playlist von Thees Uhlmann

Thees Uhlmanns Playlist steht unter Alkoholeinfluss. Zu Pavements „Range Life“ möchte er nach einem heißen Tag auf der Veranda eines Holzhauses Dosenbier trinken und anschließend seine Abneigung gegen Whiskey Cola mit „Constructive Summer“ von The Hold Steady besiegen. Letzteres kann man laut ihm nämlich nur im Sommer.

Alternativ lässt es sich in seiner Vorstellung – oder in seiner Erinnerung? – hervorragend zu „The House That Heaven Built“ von Japandroids „draußen ungefährlich zusammen Bier saufen und rumgrölen, sodass Frauen denken: Mann, sie die bekloppt, aber irgendwie auch niedlich!“.  Einer seiner eigenen Songs musste auch dabei sein: „Eine sonnige Nacht“ von Tomte. Ob dieser betrunken geschrieben wurde, ist allerdings unklar.

Diese und viele weitere Sommer-Playlists finden Sie auf unserem Spotify-Profil ROLLING STONE GERMANY sowie im aktuellen Heft.

Thees Uhlmanns Sommer-Playlist:

 

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Quentin Tarantino veröffentlicht Mega-Playlist mit Lieblingsliedern aus seiner Filmographie

Passend zu dem US-Kinostart seines neuen Films „Once Upon A Time…In Hollywood“ (In Deutschland ab dem 14. August in den Kinos) veröffentlichte Quentin Tarantino über den Spotify-Account „Film & TV Favorites“ eine Playlist mit allen Lieblingsliedern aus seinen eigenen Filmen. Rund 70 Titel, die einige Schlüsselszenen seiner erfolgreichsten Werke untermalen, sind darauf zu finden. Unter anderem gehören beispielsweise „Jungle Boogie“ von Kool & The Gang (aus „Pulp Fiction“), David Bowies „Cat People (Putting Out the Fire)“ aus „Inglourious Basterds“ und Nancy Sinatras „Bang Bang (My Baby Shot Me Down)“, bekannt aus der Anfangsszene von „Kill Bill: Vol. 1“ mit dazu.…
Weiterlesen
Zur Startseite