Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Ricky Bobby“-Kinderstar Houston Tumlin mit 28 Jahren gestorben


von

Wie „TMZ“ berichtet, nahm sich Houston Tumlin am Dienstagnachmittag in seinem Haus in Alabama das Leben, indem er sich in den Kopf schoss.

Bis jetzt haben die Ermittler keine Notiz gefunden. Seine Freundin soll aber angeblich zum Zeitpunkt seines Todes im Haus anwesend gewesen sein.

Man kannte Houston besonders als Walker Bobby, den großmäuligen Sohn von Will Ferrells Figur Ricky Bobby. In der Komödie von 2006 spielte er an der Seite von Grayson Russell, der Rickys anderen Sohn Texas Ranger spielte. Teil der Besetzung waren Ferrell, John C. Reilly und Sacha Baron Cohen. Tumlin spielte in vielen der denkwürdigsten Szenen des Films mit, einschließlich der berüchtigten Szene am Esstisch, in der er und sein Bruder ihren Großvater verspotten:

„Bitte kümmert euch umeinander“

Tumlin wurde 1992 in Pell City, Alabama, geboren. Er absolvierte die Victory’s Christian High School im Jahr 2011 und kehrte nie zur Schauspielerei zurück. Wie etwa „TMZ “berichtet, diente Tumlin noch 2015 in der „101st Airborne Division“ der Armee in Fort Campbell. Sein Armeekollege Geoff Carmichael twitterte eine Beileidsbekundung, die andeutete, dass Tumlin ein geschätztes Mitglied des Militärs war. Seine Bitte in dem Tweet: sich umeinander zu kümmern. Er schreibt: „Holt euch Hilfe, wenn ihr sie braucht. Wir brauchen euch.“

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hier finden Sie Hilfe in ausweglos anmutenden Lebenslagen.


Elton John wütet gegen die Katholische Kirche, weil sie homosexuelle Ehen nicht segnet

„Wie kann der Vatikan sich weigern, homosexuelle Ehen zu segnen, weil sie 'Sünde' seien, und dennoch fröhlich Profit daraus schlagen, Millionen in 'Rocketman' zu investieren – einen Film, der mein Glück aus meiner Ehe mit David feiert? #hypocrisy“, schrieb Elton John kürzlich auf Twitter. „Sünde“ kriegt keinen Segen Die Kirche hat erneut ihre ewige Haltung gegen gleichgeschlechtliche Partnerschaften verkündet. Sie nannte homosexuelle Bindungen eine „Wahl“, die „sexuelle Aktivität außerhalb der Ehe“ beinhalte. Der Vatikan sehe diese Vereinigungen als sündig an – und fügte hinzu, dass Gott Sünde nicht segnen könne. Ebendiese Aussage hat den Zorn von Elton John, einem sehr…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €