Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Jared Leto lästert über Taylor Swift – und verklagt Online-Magazin wegen Video-Beweis

E-Mail

Jared Leto lästert über Taylor Swift – und verklagt Online-Magazin wegen Video-Beweis

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Jared Leto tritt ab August 2016 als Joker neben anderen Schurken im neuen Film „Super Squad“ auf. Hat er die Rolle vielleicht zu sehr verinnerlicht? Im Dezember befand er sich in einem Musik-Studio, um an neuen Songs für Thirty Seconds To Mars zu arbeiten. Nachdem jemand „1989“ von Taylor Swift über die Studio-Anlage laufen ließ, lästerte er über die Sängerin. Ein Anwesender filmte die Szenen mit – und das Online-Magazin TMZ berichtete darüber. Nun droht Leto mit einer Klage. In der Klageschrift soll es heißen, dass das Magazin nicht legal an die Video-Aufnahmen gekommen ist und sie dem Sänger gehören würden, berichtet „NME“ .

„Ich mag das gar nicht“ sagt Leto, als die Taylor-Swift-Aufnahmen durch die Lautsprecher tönen. Seine Abneigung fasst der Sänger und Schauspieler zusammen mit: „Ich meine, scheiß auf sie.” Und in Bezug auf Verknüpfungen zu seiner eigenen Musik: “Ich gebe einen Scheiß auf sie. Es geht darum, was für uns am besten funktioniert“.

Seine Klage bezieht sich darauf, wie „TMZ“ an die Aufnahmen der Session gekommen ist. Darin soll es heißen: „Ich und mein Team benachrichtigten ‚TMZ’ direkt darüber, dass mir dieses Material gehört und der Verkäufer kein Recht hatte, es herzugeben. Sie haben sich entschieden, es trotzdem zu posten … Das war gestohlenes Material. Es war ein Eingriff in meine Privatsphäre. Und es war illegal und moralisch falsch.“

Leto hat sich nach dem Vorfall dennoch bei Swift entschuldigt. Sie sei „ein unglaubliches Besipiel dafür, was möglich ist“, so der 43-Jährige über Twitter.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Best Of 2016: Tag 10

    Jared Leto tritt ab August 2016 als Joker neben anderen Schurken im neuen Film „Super Squad“ auf. Hat er die Rolle vielleicht zu sehr verinnerlicht? Im Dezember befand er sich in einem Musik-Studio, um an neuen Songs für Thirty Seconds To Mars zu arbeiten. Nachdem jemand „1989“ von Taylor Swift über die Studio-Anlage laufen ließ, lästerte er über […]