Spezial-Abo

TV-Tipp: Jimi Hendrix – „Hear My Train A Comin”


von

Arte zeigt nach Ausstrahlung zu seinem Geburtstag im Sommer erneut Jimi Hendrix – „Hear My Train A Comin“. Die Dokumentation läuft am 24. Oktober um 0:45 Uhr.

Für alle, die zum späten Sendezeitpunkt nicht zuschauen können, gibt es den Film bis zum 17. November online auf arte.tv im Stream.

Die ganze Geschichte über Jimi Hendrix

Am 18. September 1970 starb Ausnahmekünstler Jimi Hendrix mit gerade einmal 27 Jahren. Die Dokumentation erzählt die Geschichte von einem der wichtigsten Gitarristen der Rockgeschichte. Zeitzeugen, neue Quellen und seltenes Live-Material kommen im Zuge dessen ebenfalls zum Vorschein.

Zu sehen sind amateurhafte Aufnahmen, die Jimi Hendrix selbst mit Drummer Mitch Mitchell auf ihren gemeinsamen Reisen gedreht hat. Neben Beatles-Legende Paul McCartney zählen natürlich auch die Frauen aus Hendrix‘ Leben zu wichtigen Zeitzeugen. Da wäre zum einen Linda Keith, die Musikproduzent Chas Chandler auf Hendrix aufmerksam machte, sowie Mode-Trendsetterin Colette Mimram, die Outfits für ihn entwarf.

„Hear My Train A Comin” befasst sich mit den Anfängen Hendrix‘ in Seattle, seiner Zeit in der Armee und den Zeiten als unbekannter Musiker, bis hin zum Erfolg als Weltstar.


„Die sieben Leben des Elvis Presley“: Arte zeigt Dokumentation über den „King“

Auch über 40 Jahre nach seinem Tod wird Elvis Presley, der die Musikgeschichte wie kaum ein anderer prägte, wie ein Heiliger verehrt. Am kommenden Freitag, dem 11. September, zeigt der Kultur-Sender „Arte“ eine Dokumentation, die sich dem Phänomen Elvis, dem „King of Rock & Roll“, widmet. Eine Ikone und ihr Mythos „Elvis war der King. Daran gibt es keinen Zweifel. Leute wie ich, Mick Jagger und alle anderen sind nur in seine Fußstapfen getreten“, sagte Rod Stewart einmal. Wenn es darum geht, was Elvis war, ist die Antwort stets schnell parat: „Er war eine Ikone!“ Weniger eindeutig lässt sich hingegen…
Weiterlesen
Zur Startseite