US-Rapper Jimmy Wopo erschossen – nur Stunden nach XXXTentacion

Der amerikanische Rapper Jimmy Wopo aus Pittsburgh ist gestorben. Er wurde am Montagabend in im Hill District der Stadt aus einem Auto heraus erschossen, wie die Polizei der „Pittsburgh Post“ bestätigte. Der 21-Jährige erlitt damit das gleiche Schicksal wie XXXTentacion, der nur Stunden zuvor in Florida mit mehreren Schüssen gerichtet wurde.

Wopos Manager Taylor Maglin bestätigte den Tod des Rappers, der mit bürgerlichem Namen Travon Smart heißt und als großes Talent galt, in einem Facebook-Post. Er schrieb: “I lost my brother today and it’s the worst feeling in the world. He was destined for greatness and he wanted the best for his friends, family and community. We lost a great person today, but just know I will do everything in my power to make his memory live on forever. Love you bro #LongLiveWopo”.

Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte Jimmy Wopo eine Reihe von Singles und Mixtapes, darunter „Woponese“ (2016) und „Back Against the Wall“ (2017).


Diese 5 Fakten wollten Sie schon immer über Die Fantastischen Vier wissen

Bevor Die Fantastischen Vier am 7. Juli 1989 zum ersten Mal auf einem Stapel Europaletten standen und ihre Tracks zum Besten gaben, rumorten sie bereits als Terminal Team im Stuttgarter Untergrund. 2019 feiern die Pioniere des deutschen Hip-Hop ihr 30. Jubiläum. Folgende 5 Fakten sollten Sie wissen. 1. Die da!?! Als Smudo, Hausmarke, Thomas D und And.Ypsilon noch als junge Hüpfer durch Stuttgart hopsten, war der heute so allgegenwärtige Deutschrap noch nicht so wirklich vorhanden. Zwar gab es die ein oder andere Formation, die sich dem deutschen Sprechgesang widmeten – Die Fantastischen Vier waren nicht die Ersten – doch es…
Weiterlesen
Zur Startseite