Spezial-Abo

Keith Emerson: Polizei geht von Selbstmord aus


von

Keith Emerson, Gründungsmitglied und Keyboarder von Emerson, Lake & Palmer ist am Freitag (11.03.) im Alter von 71 Jahren gestorben. Wie „Billboard“ berichtet, habe sich der Musiker mit einem Kopfschuss selbst getötet – die Polizei von Santa Monica geht derzeit von Selbstmord aus.

TMZ liegen Informationen vor, dass Emerson an Depressionen und einer degenerativen Nervenkrankheit gelitten hatte. Letzteres habe es zuletzt schwer für ihn gemacht, Musik zu machen.

In einem Statement von Bandkollege Carl Palmer heißt es: „Es macht mich tieftraurig zu hören, dass mein guter Freund und Musik-Gefährte verstorben ist. Keith war eine gute Seele, seine Liebe zur Musik und seine Leidenschaft für die Performance als Keyboarder wird für viele Jahre unerreicht bleiben.“

🌇Bilder von "Die Toten 2016" jetzt hier ansehen


Jazz-Trompeter Eddie Gale stirbt im Alter von 78 Jahren

Er arbeitete mit Jazz-Berühmtheiten wie Sun Ra und Cecil Taylor an zahlreichen Klassikern – jetzt ist Jazz-Trompeter Eddie Gale tot. Er verstarb am Freitag (10. Juli) im Alter von 78 Jahren, nachdem er den Kampf gegen Krebs verlor. Zusammenspiel mit den Großen Gale, der 1941 in New York geboren wurde, erhielt einen Platz in der ersten Reihe, bei den besten Jazzmusikern seiner Zeit: Der aus Brooklyn stammende Trompeter lernte sein Werk von Künstlern, die in der Nachbarschaft wohnten, wie beispielsweise Bebop-Pianisten Bud Powell. Aber auch Trompeter Kenny Dorham lehrte ihn das Handwerk. Durch seine rasche Auffassungsgabe fand er sich recht…
Weiterlesen
Zur Startseite