Kiss über die Frage, ob ein finales Album kommt

Kiss haben Ende September eine letzte Livetour angekündigt. Zwar soll diese mindestens drei Jahre dauern, doch soll es laut Paul Stanley definitiv die finale Konzertreise sein.

In einem weiteren Radiointerview legte der Sänger und Gitarrist nochmals nach: Fans, die auf ein letztes Album der legendären Hardrock-Gruppe gehofft haben, werden enttäuscht bleiben. Das Quartett hätte kein Interesse daran, nochmals ins Studio zu gehen.

„Die Zeiten haben sich geändert“, sagt der Musiker. Er glaubt nicht, dass die Leute neues Material überhaupt hören wollen. „Ich könnte jetzt ‚Let It Be‘ [von den Beatles] schreiben und Leute würden trotzdem sagen: ‚Das ist toll. Und jetzt spielt ‚Detroit Rock City‘‘.“

Kooperation

Das Gründungsmitglied erläuterte weiter, dass wenn man ein Konzertvideo der Rolling Stones oder von Paul McCartney stumm anhören würde, er genau sagen könnte, wann sie neues Material spielten – „Die Zuschauer beruhigen sich dann“. Aus Langeweile.

Schließlich meint Stanley: „Irgendwann denke ich ‚Was ist der Sinn dahinter?‘ Wenn es nicht etwas ist, dass mich genügend erfüllt, um zurück ins Studio zu gehen und neues Kiss-Material aufzunehmen, denke ich, dass alles was wir bis jetzt gemacht haben, umfangreich für sich selbst spricht. Und das ist genug für das Vermächtnis.“

Das komplette Interview im Video-Mitschnitt:

Die genauen Daten für die Kiss-Abschiedstournee sollen in Kürze bekanntgegeben werden. Die Band wies Fans darauf hin, sich am besten für ihren Newsletter anzumelden.


Fesselnde Bankraub-Serien auf Netflix: Achtung, das ist ein Überfall!

Das Bankräuber-Kit: Angemessene Maskierung, ein mehr oder minder genialer Plan und Nerven wie Drahtseile. Nach den Bankraub-Filmen präsentieren wir Ihnen nun sehenswerte Serien, die Banküberfälle beleuchten, spannend verpacken und zurzeit auf Netflix zu sehen sind. Haus des Geldes 2,4 Milliarden Euro in 11 Tagen. Hierbei handelt es sich nicht um einen klassischen Raubüberfall. Anstatt schnell einzusteigen und mit der eingesackten Beute wieder abzuhauen, plant die Bande um einen Professor, sich für 11 Tage Zutritt zur Banknotendruckerei Spaniens zu verschaffen. Und je länger der Zeitraum, desto komplexer der Plan. Teil dessen sind acht Meisterdiebe, die sich zu Tarnungszwecken namentlich hinter den…
Weiterlesen
Zur Startseite