Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

DEVS: Alex Garlands brillante Sci-Fi-Serie – sponsored by MagentaTV

Aktuelle Folge jetzt anhören


Corona-Konzert in Düsseldorf: Veranstalter verteidigt Mega-Event


von

Am 04. September wird in Düsseldorf ein Konzert mit Bryan AdamsSarah Connor, The Boss Hoss und 13.000 erwarteten Fans starten. Dafür hagelt es im Hinblick auf die wieder steigenden Corona-Infektionszahlen von allen Seiten Kritik.

Besonders im Fokus steht der Konzertveranstalter Marek Lieberberg, der seine Großveranstaltung nun in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ verteidigte.

Darin erklärte er, was das Konzert aus seiner Sicht bedeutet. Für ihn sei es der „allererste große Schritt zur Rückkehr der Livemusik, ohne die das Herz der gesamten modernen Kultur stillsteht.“ Nachdem sich die Corona-Pandemie in Deutschland Anfang März zuspitzte, wurden in kürzester Zeit alle Großveranstaltungen untersagt. Lieberbergs Appell lautet nun: „Jetzt müssen wir uns aus dieser Verbannung befreien.“

Konzert in der Mühle politischer Auseinandersetzungen

Laut Handelsblatt will er den Streit mit der Politik zudem nicht provoziert haben und nannte dafür zwei andere Gründe. Zum einen betonte er, dass in Düsseldorf derzeit Bürgermeisterwahlkampf stattfindet. „Zum anderen führt der Corona-Hardliner Markus Söder aus Bayern eine Art Fernduell mit seinem Ministerpräsidentenkollegen Armin Laschet, der in Nordrhein-Westfalen bislang dankenswerterweise einen moderateren Kurs fährt“, so Lieberberg. Demnach rechne er nicht mit einem Veranstaltungsverbot, aber „in dieser polarisierten, aufgeheizten Atmosphäre ist vieles denkbar.“

Der 74-Jährige, der eigentlich mit dem Konzert ein Zeichnen der Hoffnung setzen wollte, sagte gegenüber dem „Handelsblatt“ außerdem: „Ich mache der Politik nicht den Lockdown per se zum Vorwurf, sondern dass sie in unserem Fall bislang keinerlei Perspektive aufzeigt und eine zeitliche Begrenzung der Maßnahmen fehlt.“

Demnach wünsche er sich „mit Nachdruck ein verlässliches Wiedereinstiegsszenario“ für die Live-Branche und „endlich nachhaltige Unterstützung.“ Weiter hieß es: „Wer Freiheiten und Grundrechte derart einschränkt, muss auch einen Plan liefern, wie er sie wieder reaktiviert. Wir sind die Zurückgelassenen, eine Art Corona-Kollateralschaden.“


Die Ärzte verschieben ihre Tour auf 2021 – alle neuen Live-Termine im Überblick

Die Ärzte haben ihre anstehenden Live-Termine auf 2021 verschoben, da aufgrund der Corona-Krise im November und Dezember keine Veranstaltungen dieser Größenordnung möglich sind. Hierzu heißt es von offizieller Seite:  Liebe Fans der Besten Band der Welt, leider können aufgrund behördlicher Auflagen im Zusammenhang mit Covid-19 die Konzerte der “In The Ä Tonight Tour” in 2020 nicht stattfinden. Wir haben mit der Band entschieden, die Tour Ende 2021 nachzuholen. Die Tickets behalten für die neuen Termine in 2021 ihre Gültigkeit. Solltet Ihr an den neuen Terminen verhindert sein, ab dem 28.09.20 beginnt die Kartenrückerstattung, und zwar ausschließlich an den VVK-Stellen, bei…
Weiterlesen
Zur Startseite