Kylie Minogue und Jason Donovan: Fürs Serienfinale zurück am „Neighbours“-Set


von

Die Hochzeit von Kylie Minogue und Jason Donovan wurde 1987 von einem Riesenpublikum im Fernsehen verfolgt. Natürlich handelte es sich dabei nicht um eine echte Eheschließung, sondern um eine Folge der australischen Erfolgsserie „Neighbours“.

Die beiden mimten darin Ende der 80er-Jahre das Liebespaar Charlene Mitchell und Scott Robinson und führten die Daily Soap damit zu internationalem Erfolg. Für die letzte Folge, die am 1. August ausgestrahlt werden soll, kehrten die beiden ein letztes Mal zurück ans Set.

„Neighbours“: Die langlebigste Serie Australiens

Ganze 37 Jahre gibt es „Neighbours“ bereits, was die Serie zur langlebigsten Show Australiens macht. Inhaltlich beschäftigt sie sich mit dem Alltag der Bewohner der Ramsey Street, die in einem fiktiven Vorort Melbournes liegt. Kürzlich wurde bekannt gegeben, dass die Serie nicht weitergeführt wird. Der britische Sender „Channel 5“ hatte beschlossen, die Ausstrahlung einzustellen.

Ein letztes Mal sollen Minogue und Donovan dabei sein

Für die Abschlussfolge haben sich die Produzenten überlegt: Kyle Minogue und Jason Donovan sollen ein letztes Mal dabei sein. Beiden diente „Neighbours“ als Sprungbrett für eine erfolgreiche Musik-Karriere. Die 53-jährige Sängerin zog kürzlich von Großbritannien, wo ihre Musik besonders beliebt ist, zurück in ihre Geburtsstadt Melbourne.

Kylie Minogue und Jason Donovan 1990 am Set von „Neighbours“ in Melbourne. (Impressions / Getty Images)

„Eine besondere Rolle“

Auf dem offiziellen Twitter-Account der Serie wurde verkündet, es würde sich „nicht richtig anfühlen“, die Show ohne Minogue und Donovan zu beenden. Sie seien „das ultimative Neighbours-Pärchen“ und würden daher „eine besondere Rolle im Serienfinale spielen“.

Impressions Getty Images