ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Pink live in Berlin 2019: Fotos, Videos, Setlist

Liste: So viel Geld verdienten Metallica und Co. 2019 auf Tour

Die ersten sechs Monate des Jahres 2019 liegen hinter uns – für die Musikindustrie und ihre erfolgreichsten Künstler ist es and der Zeit für eine Auswertung. Das Branchenmagazin „Pollstar“ veröffentlichte nun eine Liste der 100 profitabelsten Tourneen des ersten Halbjahres. Und unter den Top-Verdienern sind bei weitem nicht nur Pop-Stars.

Die besagte Liste ist ein interessantes Spiegelbild der bunt-gemischten Musiklandschaft. Neben jungen Pop-Musikern wie Ariana Grande, die mit ihrer Tournee 2019 insgesamt 37,9 Millionen US-Dollar verdiente, und Post Malone (36,4 Millionen US-Dollar) zählen auch Rock-Ikonen wie Fleetwood Mac mit Tour-Einnahmen von 67,7 Millionen US-Dollar zu den bisher erfolgreichsten Live-Acts des Jahres.

„Goodbye Yellow Brick Road“ von Elton John jetzt auf amazon.de bestellen
Steht mit ihrer Tour gleich hinter einer Rock-Ikone: P!nk.
Steht mit ihrer Tour gleich hinter einer Rock-Ikone: P!nk.

Nur knapp von Justin Timberlake (75,5 Millionen USD) überholt, stehen Metallica mit einem beeindruckenden Erlös von 69,7 Millionen USD auf Platz vier der Liste. Auch KISS hat es mit ihrer Tour unter die Top-10 geschafft und liegen damit sogar noch vor Paul McCartney (40,7 Mio. USD) und Phil Collins (30,6).

Anzeige

Sogar ein Deutscher schaffte es auf die Liste

Der Musiker, der auf Platz eins der Liste steht, konnte dieses Jahr auch mit einem Projekt auf der Leinwand einen großen Erfolg feiern: „Rocketman“ alias Sir Elton John. Die Tickets zu seinen Konzerten waren im Schnitt zwar günstiger als die der Zweitplatzierten P!nk, doch dafür spielte John in weitaus mehr Städten.

Sogar ein Deutscher schaffte es mit einem Umsatz von rund 8,3 Millionen US-Dollar auf die internationale Liste. Über den immerhin 73. Platz durfte sich dank des Umsatzes des „Großen Schlagerfests“ Florian Silbereisen freuen.

Chiaki Nozu WireImage
Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Elton John über „Rocketman“: „Einige Studios wollten den Sex und die Drogen abschwächen“

Sir Elton John hat einen Artikel für „The Guardian“ zu „Rocketman“ verfasst. Darin beschreibt der Sänger, dass er sich für die höhere Altersbeschränkung (R-Rating) des Musikfilms eingesetzt hätte. Demnach erhalten unter 17-Jährige nur in Begleitung eines Elternteils Zugang zum Kino. „Einige Studios wollten den Sex und die Drogen abschwächen, damit der Film eine PG-13-Einstufung erhält. Aber ich habe einfach kein PG-13-eingestuftes Leben geführt“, schrieb John. „Ich wollte keinen Film voller Drogen und Sex, aber jeder weiß, dass ich in den 70er und 80er Jahren ziemlich viel von beidem hatte, also schien es keinen Sinn zu haben, einen Film zu machen,…
Weiterlesen
Zur Startseite