Mark Hamill hat in „Star Wars: Die letzten Jedi“ gleich zwei Figuren gespielt!


von

Mark Hamill hat in einem Interview erzählt, dass er in „Star Wars: Die letzten Jedi“ mehr als nur einen Charakter gespielt hat. Viele Fans wurden allerdings erst nach dem Kinobesuch stutzig, als sie im Abspann seinen Namen mit der Figur „Dobbu Scay“ verbunden sahen.

Neben der Wiederbelebung seiner legendären Rolle als Jedi-Meister Luke Skywalker streifte sich Hamill eine schwere Verkleidung über, um ein anderes Alter Ego zu spielen. Von „Entertainment Weekly“ angesprochen auf die Rolle, antwortete Hamill zunächst schüchtern: „Ich weiß nicht, wovon du sprichst. Da sage ich lieber nichts zu. Ich mag es, Dinge im Unklaren zu lassen.

Insider-Gag für „Star Wars“-Fans

Später verriet er jedoch, dass „Dobbu Scay“ einen Gastauftritt haben durfte, weil der Schauspieler Regisseur Rian Johnson darum bat, ihn in der Casino-Szene von Canto Bight auftauchen zu lassen. Hammill wollte immer schon eine CGI-Szene von sich sehen – und bekam schließlich die Erlaubnis dazu.

Der Name „Dobbu Scay“ ist übrigens ein kleiner Insidergag, funktioniert er doch auch als Anagramm für Bob Duscay, den Cutter des Films.

🌇Bilder von "„Star Wars“: Alle Filme in der Kritik" jetzt hier ansehen