„Masked Singer“-Finale: Maulwurf siegt und ist…


von

Es ist eine der spannendsten Staffeln von „Masked Singer“. Zumindest wenn man es daran bemisst, wie hellsichtig Jury und Publikum erraten bzw. fehlraten, wer hinter den aufwändigen Kostümen stecken könnte.

Im Finale der Herbst-Staffel der ProSieben-Reihe stehen nun noch der Maulwurf, die Zahnfee, Rosty und der Werwolf. ROLLING STONE beobachtet das Finale und verrät, wer live enthüllt wird.

00:07 Uhr: Das war’s mit „Masked Singer“ in diesem Jahr. ROLLING STONE wünscht eine gute Nacht. Allerdings nicht ohne eine letzte Pointe zu haben.

>>>„Masked Singer“-Sieger Daniel Donskoy machte sich früher über die Show lustig

Der Maulwurf ist…Daniel Donskoy

23:58 Uhr: Gleich ist Geisterstunde, und der Maulwurf lüftet seine Maske. Es ist Daniel Donskoy. Der Sympath-Mann (wie ihn Fußballer Ailton nennen würde) kann natürlich alles. Pointen reißen. Schauspielern. Schön aussehen. Singen. Preisverleihungen moderieren. Großartige Comedy-Sendungen erfinden. Und auf der richtigen Seite steht er auch immer. Also ein letztes Mal: „Grenade“ von Bruno Mars. Und Küsschen und Umarmungen gibt es auch für alle.

23:53: Noch nicht einschlafen (oder zu Netflix switchen), denn jetzt singt noch das Zebra. Also Ella Endlich. Und die ganze Truppe kommt noch mal auf die Bühne. Mauli bekommt den Pokal überreicht und Goldi zündet die Konfetti-Kanone. Für alle, die es nicht so mit Klassik haben: Im Hintergrund hört man den Pomp and Circumstance March von Edward Elgar.

23:44 Uhr: Ein letztes Mal W-E-R-B-U-N-G. Und dann:

Werwolf ist nur Zweiter! Und es ist…Bürger Lars Dietrich

23:37 Uhr: Und wer ist nun der Werwolf? Das Publikum denkt: Martin Kesici. Jetzt fällt die Maske. Aber vorher gibt’s noch etwas Krawall und das grimmige Zotteltier nimmt sich die Jury vor. Es bleibt aber bei kleineren Knabbereien.

Und der Werwolf ist: Bürger Lars Dietrich!

Und wir erinnern an sein Meisterwerk von 1996 (an dem natürlich Stefan Raab seinen Anteil hatte und das heute SO garantiert nicht mehr aufgenommen würde):

23:33 Uhr: Da hat der Werwolf wohl doch zu vielen Angst gemacht mit seiner aggressiven Art und all dem Gebrülle. Es hat nur zu Platz zwei gereicht. Und Maulwürfe lieben die Deutschen eben einfach.

„Masked Singer“: Maulwurf gewinnt Staffel 7

23:31 Uhr: Jetzt wird der Gewinner verkündet! Es ist der Maulwurf.

23:27 Uhr: Die letzten Minuten „Masked Singer“ 2022… Angeblich steht das Ergebnis jetzt fest. Der Notar muss jetzt aber noch per Hand auszählen. Soll ja andere Shows geben, wo das nicht so klappt…

23:26: Hand hoch, wer hat wirklich eines dieser Wärmekissen bestellt? Ja, richtig, die Werbepause war alles, aber ganz bestimmt nicht KURZ.

23:13 Uhr: Der Musikteil von „Masked Singer“ ist nach drei Stunden vorbei. Jetzt kommt der laaaange Countdown, wann die letzten beiden Kostüme fallen. Und wer gewinnt.

23:08 Uhr: Jetzt ist ein letztes Mal der Werwolf dran. Er hat sich für „Hard Rock Hallelujah“ von Lordi entschieden.

Wo holt Ruth Moschner nur immer ihre Hinweise her? Türkises Auge beim Werwolf – Hinweis auf Bürger Lars Dietrich, dessen Frau Türkiz Talay heißt. Entweder weiß sie mehr als alle anderen, oder sie ist die einzige, die diesen Wettbewerb wirklich ernst nimmt.

Ein Twitter-User hat einen anderen Tipp (und wenigstens eine Überraschung unter den Masken wäre ja ganz schön):

22:59 Uhr: Der Maulwurf singt jetzt mit Maulwurfsbande im Schlepptau seinen Lieblingssong der Staffel: „Larger Than Life“ von den Backstreet Boys. Traurige Koinzidenz, wir hatten es ja schon erwähnt: Aaron Carter, der Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter, wurde heute tot in seiner Badewanne aufgefunden. Er wurde nur 34 Jahre alt.

Ein etwas zu starker Hinweis im Fall Mauli?

Immerhin, Ruth Moschner tippt weiter auf Marc Terenzi. Und bekennt: Wenn Florian David Fitz, Daniel Donskoy und Conchita Wurst ein Kind hätten, dann sähe es aus wie Mauli.

22:51 Uhr: Jetzt startet das eigentliche Finale. Maulwurf vs. Werwolf. Stopp, nicht zu früh freuen: wieder eine „kurze“ Pause. Falls Sie sich noch fragen, wer Jauch und Gottschalk in „Denn sie wissen nicht, was passiert“ ersetzt: Es sind TV-Koch Steffen Henssler und Oliver Pocher.

Rosty ist raus! Und er ist…Rick Kavanian

22:47 Uhr: Keine große Überraschung, unter der Maske von Rosty befindet sich der ordentlich verschwitzte Rick „Ich bin fertig und fröhlich“ Kavanian. Thomas Gottschalk ist wohl doch in Miami. Oder ist er der Werwolf? Wie auch immer, Rosty war für viele Twitter-User der heimliche Gewinner.

22:45 Uhr: Jetzt wird verraten, ob sich unter dem Roboterkostüm wirklich ein „No Name“ oder doch ein ganz Großer befindet. Rick Kavanian? Bully?

22:39 Uhr: Werden die Werbepausen jede Stunde länger? Jedenfalls kommen die verbliebenen drei Figuren auf die Bühne getrabt. Nun wird entschieden, wer in das letzte Duell geht.

Weiter dabei sind: Maulwurf und Werwolf. Damit ist Rosty raus!

22:22 Uhr: Nun ist wieder der Werwolf dran. Er singt „Hurt“ von den Nine Inch Nails. Allerdings in der zarten Johnny-Cash-Version und mit herrlichem Gitarreneinsatz des Zebras. Wir legen uns fest: Der Werwolf ist der Top-Favorit auf den Sieg. Basta.

Und wer ist nun der Werwolf?

22:05 Uhr: Zweiter Auftritt von Rosty. Aber erst mal eine „kleine“ Werbepause. Der Roboter singt die „Friends“-Titelmelodie. „F.R.I.E.N.D.S. (I’ll Be There For You)“ von den Rembrandts. Und wieder stiehlt das Zebra dem krähenden Rosteimer die Schau. Ist ja auch nicht schwer. Als Gesangsweltmeister wird Rosty wohl nicht in die Annalen der Show eingehen.

Jetzt kommen natürlich die Tipps, dass es Thomas Gottschalk sein könnte. Hätte er mal lieber nicht eine Auszeit bei RTL genommen.

Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben, diese Nachricht überschattet den Abend: Sänger Aaron Carter ist mit 34 Jahren verstorben.

21:57 Uhr: Die zweite Runde startet mit dem Maulwurf. Mit Robohead-Sängerinnen gibt es „Sex On Fire“ von Kings Of Leon. Auf jeden Fall einer der Höhepunkte der Show, auch wenn Ella Zebra Endlich Mauli gesanglich ziemlich zurück ins Maulwurfsloch hämmert.

Judith Williams: „He’s got the move“! Ruth Moschner: „Ist es Florian, ist es Daniel, ist es Florian, ist es Daniel?“ Ricardo Simonetti: „Daniel Donskoy ist ein freches Früchtchen, und das ist der Maulwurf auch.“

21:56 Uhr: Das Zebra wird mit allen verbliebenen Kandidat*innen singen.

Zahnfee ist raus! Und sie ist…Leslie Clio

21:51 Uhr: Jetzt entblättert sich die Zahnfee. Dahinter verbirgt sich: Leslie Clio. Nun ja, war anscheinend doch nicht so einfach zu verstecken. Hat sie vielleicht absichtlich daneben gesungen, um nicht erkannt zu werden? Fanden zumindest einige im Netz. Hozier war auch eine ziemliche Herausforderung für Clio.

Die Zahnfee bei „Masked Singer“

RS Idols: Leslie Clio covert Julie London mit „Cry Me A River“

21: 44 Uhr: Jetzt wird aussortiert. Weiter sind: Werwolf, Mauli und Rosty. Die Zahnfee ist raus. Letztes Mal raten, wer sich dahinter verbirgt. Leslie Clio (Simonetti, Moschner). Und wer rät wieder ultraschräg? Judith Williams: Enie van de Meiklokjes. Ganz ehrlich: Williams wurde doch nur eingeladen, WEIL sie irgendeinen Quatsch rät. Weil es dann doch zu offensichtlich ist, wer unter manchen Kostümen ist?

21:42 Uhr: Der nächste mächtige Werbeblock ist vorbei. Nun geht es dem oder der ersten Kandidat*in an den Kragen. Falls Sie es noch nicht wissen: „Masked Singer“ geht auf Deutschland-Tour. Ach ja, das wurde ja schon öfter erwähnt…

Ein Mitglied der Kelly Family kann übrigens nicht unter den Kostümen sein. Warum? Sie haben im Endloswerbeblock sicher gezappt und sind dabei auch im ZDF und in der „Giovanni Zarrella Show“ gelandet. Und klar: Der Ex-Brosis-Sänger ist natürlich auch nicht dabei.

21:24 Uhr: Nun bestreitet der Ork das Zwischenprogramm und trällert den Küsschenküsschen-Song „Şımarık“ von Tarkan. Unter der Maske befindet sich tatsächlich Nora Tschirner.

Was wird da eigentlich gesungen? Das hier etwa (in der freien Übersetzung):

Hat sich ’nen Typ untergehakt.
Mampft auf diesem Kaugummi rum,
macht eine Blase nach der anderen.
Macht mich damit rasend.

Vielleicht bin ich deshalb so angetan von dir.
Weil du nicht mir gehören willst.
Kann man das als Mann ertragen, du verzogenes Stück??
Hat sich die Welt so verändert?

21:12 Uhr: Showtime für den Werwolf. Ganz klar der große (irritierende) Unterhalter der aktuellen Staffel. Und niemand weiß so recht, wer es sein könnte. Was für ein Ratespagat zwischen Till Lindemann (wäre schon geil…, aber die Stimme klingt nun gar nicht danach) und Florian Silbereisen (der will doch sicher schon seit der 1. Staffel dabei sein, hat aber als vielbeschäftigter Schlagerschwafler natürlich nie Zeit gehabt für die sechs Wochen Sende- und Probedauer).

Der Werwolf singt „Numb“ von Linkin Park. Der sehnige Schreigesang von Chester Bennett gelingt dem allerdings nur eher halb gut. Dabei ist der Werwolf doch bisher ziemlich brüllstark gewesen in den vergangenen Episoden.

Judith Williams hat schlaflose Nächte, weil sie einen Tenor unter dem Kostüm vermutet. Dann erwähnt sie allerdings Ben Becker. Ricardo Simonetti rät: Nino De Angelo. Spannender ist sein zweiter Tipp: Tarantino-Schurke Christoph Waltz. Ruth Moschner hätte gerne Adel Tawil.

Ach ja, Thomas Gottschalk ist es NATÜRLICH nicht. Oder doch? Schalten Sie mal um zu RTL. Dort fehlt der Herbstblonde in seiner eigenen Show. Er sei verhindert, meldete er aus Florida. Könnte natürlich auch eine Aufzeichnung sein. Dann könnten Sie immer noch auf die Idee kommen, dass Günther Jauch dabei sein könnte. Der hat allerdings erneut Corona.

Wir befürchten aber dann doch jemand aus der Schlagerszene, weil ja die Hände gerne in Richtung Metal (ja ja, Metalheads sind die größten Spießer) gestreckt werden.

21:07 Uhr: Weiter geht’s. Fast eine Stunde vorbei. Erste eine Werbepause (8 Minuten, reicht fürs Schnittchenschmieren aus, selbst das Bier kann noch aus dem Keller geholt werden!), aber noch nicht alle vier Kandidat*innen am Start. Die Jury rät jetzt erst mal, wer Rosty sein könnte. Klar, Rick Kavanian wird jetzt mehrfach genannt. Die Erinnerung an „Ritter Rost“ kommt als Indiz. Nun ja, er hieß doch am Anfang noch „No Name“.

Judith Williams (was hat die Ex-Löwin eigentlich in der Jury ausgerechnet im Finale zu suchen – da muss doch jemand kurzfristig ausgefallen sein) kommt mit den seltsamsten Tipps. Sie nennt „Gegen den Wind“-Surfmeister Ralf Bauer.

Noch mal Heidi und ein Wunschkostüm für die nächste Staffel:

20:51 Uhr: Jetzt betritt Rosty die Bühne. Der Roboter versucht es mit „Miami“ von Will Smith. Der spanische Teil gelingt vorzüglich. Auch beim Rappen verliert Rosty, der sicher nicht der beste Sänger ist, nicht den Atem. Aber es gibt ja auch noch ein paar unterstützende Stimmen.

Ist doch klar, wer Rosty ist, oder?

Das Publikum tippt in der (penetrant beworbenen) JoynMe-App ziemlich rustikal auf Rick Kavanian (fast 80 Prozent). Danach kommt noch einer aus der ehemaligen „Bullyparade“, der Meister selbst und „LOL“-Moderator Michael „Bully“ Herbig.

Ach ja, erste von 20 Werbepausen. Zeit mal an die klebrigen Lyrics von Will Smith‚ „Miami“ zu denken:

Damn, you look sexy
Let’s go to my yacht, in the West Keys
Ride my jetskis, loungin‘ in the palm trees
‚Cause you gotta have cheese for the summerhouse piece on South Beach
Water so clear, you can see to the bottom
Hundred-thousand dollar cars, e’ybody got em
Ain’t no surprise in the club to see Sly, Stallone
Miami, my second home
„Miami“

1998 eben. Aber als kleine Erinnerung: Der Song sampelt „And the Beat Goes On“ von The Whispers. Der war in den Billboard-Charts übrigens erfolgreicher als die Nummer von Mr. Slap-Stick Will Smith.

20:43 Uhr: Jetzt ist die Zahnfee dran. Sie singt „Take Me To Church“ von Hozier. Ganz klar, das kitschigste Kostüm trägt auf jeden Fall eine Person, die mit ihrer Stimme zaubern kann. Ganz klar: eine Sängerin.

Ernsthafter Tipp, wer darunter stecken könnte: Leslie Clio. Judith Williams denkt: Andrea Berg. Ob die sich wirklich zur Zahnfee verwandeln würde? Ruth Moschner bleibt wie schon bei vergangenen Shows auch bei Mandy Capristo.

Oder deutet die verzerrte Stimme jemanden ganz anders an?

Aber Heidi Klum wird ja eigentlich seit der ersten Staffel stets als Kandidatin gehandelt. Und doch wird sie wohl niemals dabei sein…

20:35 Uhr: Der erste Auftritt des Abends gehört dem Maulwurf. Der singt mit großer Inbrunst „Grenade“ von Bruno Mars. Klar, heute geht’s um die große Show. Und da darf der Mega-Hit des coolen Entertainers durchaus als erste gute Waffe im Kampf um die nächste Runde gewertet werden.

Tipps, wer darunter stecken könnte: Jay Khan, Florian David Fitz, Daniel Donskoy.

20:25 Uhr: Das Finale läuft in mehreren Runden ab. Zunächst singen alle Figuren gegeneinander, dann fliegt einer raus. Auch in der darauffolgenden Runde wird ein Kostüm gelüftet. Im dritten Teil kommt es dann zum Duell zwischen den letzten beiden „Masked Singer“-Teilnehmer*innen. Heute in der Jury neben Ruth Moschner: Influencer Riccardo Simonetti und Unternehmerin Judith Williams. Als Maskottchen ist der Ork dabei. Darunter müsste eigentlich Nora Tschirner stecken. Ob das aber wirklich so ist, wird erst später aufgelöst…

20:20 Uhr: Was für ein Start ins Finale: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der aktuellen Season singen gemeinsam „Beautiful Day“ von U2. Alles nicht ganz sauber – und Armin Rohde kriegt auch ohne Goldi-Kopf keinen geraden Ton heraus. Aber die Stimmung fürs Grande Finale ist gesetzt.

ProSieben