Search Toggle menu
Highlight: Die besten Metal-Alben aller Zeiten: Metallica – „Master Of Puppets“

Metallica-Drummer Lars Ulrich zum dänischen Ritter geschlagen

Große Ehre für Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich! Der 53-Jährige wurde in seinem Geburtsland Dänemark zum Ritter geschlagen. Kronprinz Frederik übernahm die ehrenvolle Aufgabe im Namen von Königin Margarethe und nahm den Musiker am Dienstag (13. Juni) in einer feierlichen Zeremonie in den Dannebrogorden auf. Eine der höchsten Auszeichnungen, die das Land vergibt.

Frederik hatte dafür eigens Lars Ulrich in seinem Haus in San Francisco besucht, wie die „Copenhagen Post“ auf ihrer Website berichtete. Für die Metallica-Kollegen des Drummers eine feine Sache. Auf Instagram stellten sie ein Bild von Ulrich und Kronprinz Frederik ein und schrieben dazu: „Heißt das nun echt, dass wir ihn Sir Lars nennen müssen?“

Der Orden wird übrigens bereits seit 1671 vergeben. Lars Ulrich bekam ihn dafür, dass er mit der Musik von Metallica auch sein Heimatland Dänemark ein Stück weit in die Welt trommele.


Megadeths Dave Mustaine will großes „Big Four“-Thrash-Konzert zu Abschied von Slayer

Dass Slayer Schluss machen wollen, steht bereits seit Ende Januar fest. Die Thrash-Metal-Pioniere sind seitdem damit beschäftigt, mit ihrer Farewell-Tour durch die Welt zu reisen. Wie spektakulär der tatsächliche Abschied ausfallen wird, ist noch nicht klar. Wenn es nach Megadeth-Frontmann Dave Mustaine gehen würde, würden sich zum endgültigen Abschied der Band nochmals die „Big Four“ des Thrash Metal zu einem großen Live-Event versammeln. Die vier Gruppen Metallica, Megadeth, Anthrax und Slayer haben das Genre maßgebend geprägt und haben bereits im Sommer 2010 eine große gemeinsame Performance in Bulgarien gespielt. „Ich glaube jeder in der Metal-Gemeinde möchte das sehen, bevor Slayer…
Weiterlesen
Zur Startseite