Metallicas James Hetfield: „Morricone ist Teil der Metallica-Familie!“


von

James Hetfield von Metallica äußerte sich über den verstorbenen Filmkomponisten Ennio Morricone, der in der Karriere der Thrash-Metal-Band eine wichtige Rolle spielte. Metallica-Shows werden nämlich seit über 30-Jahren mit der Morricone-Komposition „The Ecstasy of Gold“ (1966) eröffnet.

Morricone, der 2007 und 2016 mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, starb am Montag, den 06. Juli 2020 in Rom. Er wurde 91 Jahre alt. Mehreren Medienberichten zufolge soll er nach Komplikationen eines Sturzes gestorben sein.

Anlässlich seines Todes teilte Hetfield auf Instagram mit, wie wichtig die Arbeit des legendären Musikers für Metallica war. Er schrieb über „The Ecstasy of Gold“: „Es ist ein Teil unseres Blutflusses, unseres tiefen Atmens, des Fauststoßes, der Gebete und des Vor-Konzert-Band-Rituals geworden.“ Hetfield erinnerte sich auch an den ersten Tag, an dem Metallica das neue Konzert-Intro spielte: „Es war magisch!“

Hört euch hier die legendäre Komposition an:


zum Beitrag auf YouTube


Und weiter: „Ich habe diese Melodie tausende Male gesungen, um meinen Hals aufzuwärmen, bevor ich auf die Bühne komme.“ Für diese prägenden Erinnerungen fand der Metallica-Frontmann ausdrückliche Worte: „Danke, Ennio, dass du uns aufgepumpt hast und ein großer Teil unserer Inspiration warst und für Verbundenheit zwischen Band, Crew und Fan gesorgt hast. Ich werde dich für immer als Teil der Metallica-Familie betrachten.“

Und so hört sich das Metallica-Cover von „The Ecstasy of Gold“ an:


zum Beitrag auf YouTube


Morricones komponierte Musik für mehr als 500 Filme. Darunter „Zwei glorreiche Halunken“ von Sergio Leone, „The Hateful 8“ von Quentin Tarantino sowie „Das Ding aus einer anderen Welt“ von John Carpenter. 2007 und 2016 wurde der Italiener mit einem Oscar ausgezeichnet.