Nach dem Tod von Sängerin Marie Fredriksson: Roxette sind zurück


von

Mehr als zwei Jahre sind vergangen, seit Marie Fredriksson ihrer Krebserkrankung im Alter von 61 Jahren erlegen ist – mit dem tragischen Tod der Sängerin ging damals auch das Ende von Roxette einher. Am Dienstagabend (22. März) hat ihr ehemaliger Partner Per Gessle nun verkündet, dass er mit einem neuen Bandprojekt an die goldenen Zeiten des schwedischen Pop-Duos anknüpfen möchte: „Eine Ära ist vorbei. Eine andere ist geboren“, so der Gitarrist via Facebook.

Morgen wird nicht wie gestern sein

Dass die Zukunft kein Imitat der Vergangenheit werden soll, zeigt schon eine (wenn auch geringfügige) Namensänderung: aus Roxette wird in Anlehnung an die Initialen des Musikers künftig PG Roxette. Am Gesang werden dann gleich zwei Stimmen zu hören sein, die bereits jahrelang im Background als stimmliche Unterstützung für Fredriksson und Gessle im Einsatz waren. Darüber hinaus hat sich Helena Josefsson in Schweden mit der Gruppe Sandy Mouche einen Namen gemacht; Dea Norberg stand mehrfach für verschiedene Nationen beim „Eurovision Song Contest“ auf der Bühne.

„Ich möchte das Erbe von Roxette am Leben erhalten“

„Es ist unmöglich, Marie zu ersetzen, und das war niemals meine Absicht“, so Gessle. Die Roxette-Ära sei eine unglaubliche gemeinsame Zeit gewesen, und er freue sich darauf, diese Reise auf andere Art und Weise fortzusetzen: „Anfangs war ich mir nicht sicher, welchen Weg ich einschlagen sollte, aber mit der Zeit wurde mir klar, dass ich diese fantastische Spritztour fortsetzen möchte. Ich möchte das Erbe von Roxette am Leben erhalten. Ich habe fast jeden Song geschrieben, den Roxette im Laufe der Jahre aufgenommen hat, und sie bedeuten mir die Welt. Daher halte ich dies für die richtige Entscheidung“, so der 63-jährige.

Neue Single, neue Platte, neue Tour

Eine erste Single von PG Roxette hat der Schwede für den Mai angekündigt, der Langspieler soll Mitte September folgen. Auch eine Tournee ist in Planung, auf der neben neuen Stücken auch Roxette-Klassiker zu hören sein werden.