Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Nach pietätlosem Tweet: Management lässt Niels Ruf fallen


von

Niels Ruf muss nun auch in beruflicher Hinsicht die Konsequenzen tragen, die sein geschmackloser Tweet zum Tod von Roger Cicero verursacht hat. Sein Management hat die Zusammenarbeit eingeschränkt – die Agentur Lars Meier Management & PR hat den Entertainer bereits aus ihrem Portfolio entfernt.

Laut „Stern“ distanziere sich das Management von dem Tweet. In den nächsten Wochen werde man den 42-Jährigen lediglich zu Fragen über seine Teilnahme an „Let’s Dance“ vertreten. Dort ist Niels Ruf zwar bereits nicht mehr im Rennen, vertraglich ist er allerdings noch bis zum Ende der TV-Show gebunden. Ob man darüber hinaus noch mit ihm arbeiten werde, habe die Sprecherin nicht beantworten wollen.

Schon am Mittwochnachmittag (30. März) verschwand – vermutlich als Reaktion auf den heftigen Shitstorm – das Facebook-Profil von Niels Ruf.

 

 


Jan Böhmermann veröffentlicht gestrichenes Interview auf Twitter

Nach einem langen Interview-Termin im August inklusive Fotoshooting, bei dem sich Jan Böhmermann nach eigenen Angaben „auf Topfpflanzen“ stellen musste und „Grimassen“ schnitt, entschied der für das Feuilleton verantwortliche Herausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Jürgen Kaube, ein Interview, das für die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ vorgesehen war, nicht abzudrucken. Es hätte am vergangenen Sonntag (06. September 2020) im Feuilleton des Blatts erscheinen sollen. Seiner schriftlichen Bitte um Stellungnahme sei Kaube nicht nachgekommen, so Böhmermann auf Twitter. Die Frage nach dem Grund für die kurzfristige Entscheidung gegen das Interview stellte er noch einmal auf Twitter, so dass sie öffentlich wurde. Warum wurde…
Weiterlesen
Zur Startseite