„Danke, Kassel“: Nena bekundet Solidarität mit „Querdenker“-Bewegung und spielt Aluhut-Naidoos Musik


von

„Danke, Kassel“ – mit diesen Worten scheint sich Gabriele „Nena“ Kerner („99 Luftballons“) deutlich zur Bewegung der sogenannten „Querdenker“ zu bekennen. Ebendort hatten am vergangenen Wochenende geschätzte 20.000 Menschen gegen die Maßnahmen der Bundesregierung zur grassierenden Covid-19-Pandemie protestiert.

Danke auch an Xavier

Nena veröffentlichte auf ihrer Instagram-Seite eine Story, die eine Zeitrafferaufnahme der Demonstration zeigt. Dazu postete sie ein Herz-Emoji – und schrieb: „Danke Kassel“. Unterlegt ist das Video mit einem Lied des  Verschwörungstheoretikers und bekennenden Rassisten Xavier Naidoo – bei dem sie sich außerdem noch „für die Musik bedankt“.

Nähe zu Xavier Naidoo

Dass Nena mit der „Querdenkern“ liebäugelt, wurde bereits seit längerem vermutet. Im Oktober 2020 veröffentlichte sie auf Instagram ein Posting über „den positiven Wandel“: „Lasst uns ins Licht gehen und für die Liebe stehen, denn trotz allem Wahnsinn, den wir hier erleben, glaube ich und weiß, dass der positive Wandel nicht mehr aufzuhalten ist“, schrieb sie damals – und fügt die Hashtags „#liebeistdieantwort“ und „#licht“ an. Unter dem Posting gab es schließlich einen Austausch von Herz-Emojis von Nena und Naidoo.