Freiwillige Filmkontrolle


Neu aufgetaucht: Eddie Van Halen covert Jimi Hendrix’ „If 6 Was 9“


von

Der Keyboarder David Garfield kann mittlerweile eine wirklich lange Liste an Legenden vorweisen, mit denen er in seiner Karriere bereits aufgenommen hat. Aber auf die Zusammenarbeit mit dem im Oktober im Alter von 65 Jahren verstorbenen Eddie Van Halen ist er besonders stolz. Und so ist auf seiner neuen EP „Guitar Heroes OTB, Vol. 1“ auch Eddie Van Halens Cover von Jimi Hendrix’ „If 6 Was 9“ in einer frisch gemasterten Version zu finden.

Van Halen präsentiert sein virtuoses, wildes Gitarrenspiel

Die Aufnahme stammt im Original von 1996 und wurde im „Chick Corea’s Mad Hatter Studios“ in Los Angeles festgehalten. Neben Van Halen ist außerdem Sänger und Gitarrist Michael Landau zu hören, genauso wie Bassist Will Lee und Simon Phillips an den Drums. Aber Eddie Van Halens virtuos-wildes wie psychedelisches Gitarrenspiel stellt das Herzstück der Hendrix-Interpretation dar.

Der Track ist aktuell auf der Website von „Guitar World“ zu finden.

Garfield über Van Halen: „Er war so cool“

Im Rahmen der Veröffentlichung erinnerte sich Garfield auch an seine Treffen mit Van Halen, dem er erstmalig in einem Zigarrenladen über den Weg lief. Als er Eddie Van Halen zunächst fragte, ob er Lust auf eine Zusammenarbeit hätte, bejahte der sofort. „Ich ging zu seinem Haus, um mit ihm an Tracks zu arbeiten, und er war so cool. […] Wir haben uns auch als Keyboarder zusammengetan. Nach dieser Session spielten wir zusammen mit Steve Lukather und Michael Landau einen Live-Auftritt im Baked Potato. … Wir blieben weiterhin in Kontakt, und oft rief er mich aus heiterem Himmel an und bat bei Keyboard-Problemen um Hilfe.“


David Bowie: Seine Cover-Songs von Bob Dylan und John Lennon im Stream

Heute (8. Januar) wäre Rock-Ikone David Bowie 74 Jahre alt geworden. Zu seinem Geburtstag gibt es eine Überraschung: Fast vergessene Cover-Versionen werden nach über 20 Jahren endlich veröffentlicht. 1998 stand Bowie zusammen mit dem Produzenten Tony Visconti im Studio. Sie arbeiteten an einer Coverversion zum Song „Mother“, den John Lennon 1970 herausgebracht hatte. Das Cover sollte auf einer LP zu Ehren des 1980 erschossenen Lennon erscheinen, doch zum Release kam es nie. David Bowie coverte auch einen Bob-Dylan-Song Während seiner Arbeit am Live-Album „LiveAndWell.com“ nahm Bowie im gleichen Jahr noch ein zweites Cover auf: „Tryin’ To Get to Heaven“ aus…
Weiterlesen
Zur Startseite