Spezial-Abo

Benefiz-Konzert mit Paul McCartney, Dave Grohl und Arcade Fire


von

Am Samstagabend (20. Juni) kamen in der Preservation Hall in New Orleans mehrere Musiker gemeinsam mit der Preservation Hall Jazz Band zusammen, um bei der „Round Midnight Preserves“-Benefizveranstaltung Spenden für den Erhalt der Halle zu sammeln.

Als Headliner des Abends diente eine Aufführung von „When the Saints Go Marching In“ unter der Aufsicht von Paul McCartney. Den Großteil des Gesangs übernahmen dabei David Grohl, Irma Thomas, Dave Matthews, Jim James von My Morning Jacket und Nathaniel Rateliff sowie Mitglieder von The Night Sweats. Eine Trompeten-Einlage gab es von Macca.

Für den Erhalt der Preservation Hall

Der Rest der Veranstaltung bestand aus zuvor aufgenommenem Filmmaterial sowie Live-Streams. Zu den bereits aufgenommen Videos gehörten Auftritte, an denen die Pres Hall Jazz Band selbst beteiligt war, wie beispielsweise MMJ mit „St. James Infirmary“ oder die verstorbene Sharon Jones mit „Fish in the Dish“.

Ein besonderes Video war die Performance von Arcade Fires „Wake Up“ beim diesjährigen Karneval – eine der letzten großen Veranstaltungen in New Orleans, bevor die Corona-Pandemie die Veranstaltungsbranche zum Stillstand gebracht hat. Vor Ort half Arcade-Fire-Mitglied Win Butler dem Gastgeber und Creative Director Ben Jaffee dabei, das Video einzuleiten.

Dave Grohl und Charlie Gabriel gaben ein Duett von Pres Halls eigener New-Orleans-Hymne „Come with Me“ zum Besten, Grohl steuerte außerdem noch eine Akustik-Solo-Version von „Best of You“ sowie Aufnahmen mit Band bei. Alte Foo-Fighters-Aufnahmen von einem Konzert in der Preservation Hall waren ebenfalls mit dabei.

Elvis Costello sang auf seiner Veranda „The River in Reverse“ und Jim James zeigte seine eigene Version von MMJs „Wonderful (The Way I Feel)“. Darüber hinaus interviewte Jaffee mehrere Künstler, unter anderem  Jude Law, Jon Batiste, Amy Schumer und weitere.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Paul McCartney verrät, wer ihn 1997 überredete wieder mit Ringo Starr zusammenzuarbeiten

Paul McCartney hat verraten, dass Jeff Lynne von der britischen Rockband Electric Light Orchestra ihn überredete, seinen ehemaligen Beatles-Kollegen Ringo Starr bei seinem Soloalbum „Flaming Pie“ mitwirken zu lassen. Das verriet McCartney in einem Interview mit der britischen Boulevard-Zeitung „The Sun.“ Es ist nicht das erste Mal, dass McCartney über die Wiedervereinigung mit Ringo Starr spricht. Erst kürzlich beschrieb er es als „emotionale Sache“. „Flaming Pie“ wurde unlängst als Reissue aufgelegt. McCartney veröffentlichte „Flaming Pie“ im Jahr 1997. Die Zusammenarbeit der beiden für das Album gilt bis heute als eine der bedeutendsten seit der Trennung der Band im Jahr 1970.…
Weiterlesen
Zur Startseite