Highlight: 8 Fakten über Lizzo: Was Sie über das musikalische Multitalent wissen müssen

Prince: Fettes „Purple Rain“-Reissue kommt am 9. Juni

Auf Spotify und anderen Streaming-Plattformen sind die wichtigsten Alben von Prince (und einige seiner Gurken ab den Nullerjahren) endlich verfügbar – „Lovesexy“ von 1988 gar nur in der ursprünglichen One-Track-Konfiguration, durch die der Musiker einst die Kontrolle über unsere Hörgewohnheiten behielt.

Jetzt gab Warner Bros. Records bekannt, wann das Reissue von „Purple Rain“ erscheint: am 9. Juni, zwei Tage nach dem 59. Geburtstag, den der Musiker in diesem Jahr gefeiert hätte. Die Neuauflage von Prince‘ erfolgreichstem, 1984 erstveröffentlichten Album soll mit bislang nicht erschienenen Tracks ausgestattet sein und Konzertfilme enthalten. Das Bonusmaterial soll zwei zusätzliche CDs umfassen.

Bruno „Prince“ Mars bei den Grammys

Bei den diesjährigen Grammys zollten verschiedene Künstler dem am 21. April 2016 verstorbenen Prince Tribut. Am auffälligsten und unfreiwillig komischsten war wohl Bruno Mars, der sich als „Purple One“ kostümierte und mit seiner Cloud-Gitarre „Let’s Go Crazy“ zerschredderte:


Schon
Tickets?

Prince-Cousin: „Prince musste schon eine Woche vor seinem Tod wiederbelebt werden“

Ein Cousin von Prince behauptet, dass der Musiker rund eine Woche vor seinem Tod am 21. April 2016 einen Herzstillstand erlitten hätte – und wiederbelebt werden musste. Der dramatische Unfall habe sich im Privatflugzeug ereignet, nachdem Prince eine Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl eingenommen habe. Das sagte dessen Verwandter Charles Smith in der Sendung „E! True Hollywood Story“. Dass der Flieger am 15. April auf dem Weg von Atlanta, wo Prince Konzerte absolvierte, auf dem Weg zum Paisley Park Richtung Minneapolis notlanden musste, ist bekannt. Dass der 57-jährige dabei angeblich dem Tod von der Schippe gesprungen sei, ist neu. Prince' Tod…
Weiterlesen
Zur Startseite