Spezial-Abo

Brian May im Krankenhaus: Was ist passiert?

🔥23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

Am 03. Dezember meldete sich Brian May mit einem Krankenhaus-Bild auf Facebook zurück. Dort richtete er sich an seine Fans – und gab direkt Entwarnung. Es handelte sich nicht um einen schlimmen Notfall, sondern um einen Routine-Eingriff.

„Danke an alle für die lieben Worte. Mir geht es gut heute morgen – ich bin zwar noch etwas benommen aber mittlerweile wieder zuhause und bereit für einen entspannten Tag“, so May in seiner Nachricht. Die gesamte US-Tour lang plagten ihn Schmerzen in der Achillessehne. Zwar habe ihn das Adrenalin die Schmerzen teilweise vergessen lassen, es gab aber auch Abende, an denen May sich kaum habe bewegen können.

Queen: Greatest Hits 1-3

Durch den Eingriff sollten sich die Schmerzen in der Achillessehne nun lösen. May kündigte auch direkt dabei an, dass er pünktlich zur neuen Tour Anfang 2020 wieder in alter Frische zu sehen sein wird.


Queen: Brian May fordert Umdenken zur Rettung der Menschheit

Brian May hat keine Scheu sich mutig zur Coronakrise zu äußern – dies hat der Queen-Gitarrist bereits mehrmals in den vergangenen Wochen in diversen Interviews bewiesen. Nachdem er das heruntergewirtschaftete Gesundheitssystem in Großbritannien kritisierte und zur Vorsicht aufrief, was das vorschnelle Hochfahren der Konzertbetriebe betraf, lenkte er nun die Aufmerksamkeit auf ein anderes zentrales Thema: dem Fleischkonsum. Denn dieser stelle die größte Gefahr für die Menschheit dar. May nutzt Instagram als politisches Sprachrohr, um ein Video des Accounts @plantbasednews zu teilen – einer Plattform, die sich für eine vegane Lebensweise und schrittweise Abschaffung tierischer Nahrungsquellen für den menschlichen Verzehr einsetzt.…
Weiterlesen
Zur Startseite