Highlight: 10 Fakten über „Radio Ga Ga“ von Queen

Queen: Erstmals erscheint der Live-Aid-Auftritt – auf Soundtrack von Biopic „Bohemian Rhapsody“

Am 31. Oktober wird der langerwartete Film „Bohemian Rhapsody“, der die Geschichte von Queen von 1970 bis 1985 erzählt, in die deutschen Kinos kommen. Doch schon am 18. Oktober wird der dazugehörige Soundtrack erscheinen – und den sollte sich kein Queen-Fan entgehen lassen.

Denn darauf werden zum ersten Mal Audiotracks vom Live-Aid-Auftritt der Band veröffentlicht. Die Versionen von „Bohemian Rhapsody“, „Radio Ga Ga“, „Hammer To Fall“ oder „We Are The Champions“, die Queen 1985 live spielten, sind dann auf dem Soundtrack zu finden. Der Auftritt der Musiker gilt nicht nur als Höhepunkt des Wohltätigkeitsfestivals, sondern auch als Höhepunkt in der Livekarriere der Briten.

Doch auch noch andere Live-Raritäten sowie neue Versionen sind in der von Brian May und Roger Taylor produzierten Filmmusik versammelt. Die zwei Legenden haben sogar ein eigenes Arrangement des 20th Century Fox Themes aufgenommen, das Score und Leinwandwerk eröffnen wird.

Kooperation

Die vollständige Trackliste:

  • 20th Century Fox Fanfare
  • Somebody To Love
  • Doing All Right… revisited (performed by Smile)
  • Keep Yourself Alive (Live At The Rainbow)
  • Killer Queen
  • Fat Bottomed Girls (Live In Paris)
  • Bohemian Rhapsody
  • Now I’m Here (Live At Hammersmith Odeon)
  • Crazy Little Thing Called Love
  • Love Of My Life (Rock In Rio)
  • We Will Rock You (Movie Mix)
  • Another One Bites The Dust
  • I Want To Break Free
  • Under Pressure (Performed By Queen & David Bowie)
  • Who Wants To Live Forever
  • Bohemian Rhapsody (Live Aid)
  • Radio Ga Ga (Live Aid)
  • Ay-Oh (Live Aid)
  • Hammer To Fall (Live Aid)
  • We Are The Champions (Live Aid)
  • Don’t Stop Me Now… revisited
  • The Show Must Go On


„Bohemian Rhapsody“ bricht einen Rekord von „Avengers: Infinity War“

Ausgezeichnet mit vier Oscars, ist „Bohemian Rhapsody“ außerdem der sechsterfolgreichste Film 2018 und mit einem Einspielergebnis von bislang rund 865 Millionen Dollar das erfolgreichste Musik-Biopic überhaupt. Jetzt hat der Film einen weiteren Rekord gebrochen, der von „Avengers: Infinity War“ aufgestellt wurde, wie es auf Yahoo heißt: „Bohemian Rhapsody ist der am schnellsten verkaufte digitale Download-Film aller Zeiten in Großbritannien. Das Queen-Biopic hat in den ersten acht Tagen fast 265.000 digitale Kopien verkauft und ist nach nur einer Woche von Platz zwei auf den Spitzenplatz gestiegen. Es brachte mehr Verkäufe, als es „Avengers: Infinity War“ im gleichen Zeitraum geschafft hat. Der mit…
Weiterlesen
Zur Startseite