Quincy Jones: Michael Jackson hat „Billie Jean“ von Donna Summer geklaut

Quincy Jones: Michael Jackson hat „Billie Jean“ von Donna Summer geklaut

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Auf keinen seiner Songs war Michael Jackson so stolz wie auf „Billie Jean“ – er gilt auch als einer der wenigen des Sängers, in denen er den überwiegenden Teil der Komposition verantwortete. Genau das macht sein Mentor und „Billie Jean“-Produzent Quincy Jones ihm nun streitig.

„Ich hasse es, das öffentlich zu machen, aber Michael klaute eine Menge Sachen“, sagte der 84-Jährige zu „Vulture“, in jenem Gespräch, das derzeit hohe Wellen schlägt, weil Jones gegen viele austeilt, U2 und die Beatles, Marlon Brando und Richard Pryor.

Quincy Jones

„Die Noten lügen nicht, Mann“, so der Produzent weiter. Er behauptet, Jackson hätte sich für seinen Welthit bei Donna Summers „State Of Indepence“ bedient, komponiert von Vangelis und Jon Anderson. Jones produzierte auch diesen Song, der 1982 ein paar Monate vor „Billie Jean“ erschien.

Eine gewisse Ähnlichkeit in der Bassmelodie lässt sich tatsächlich nicht leugnen. Wie „Vulture“ in einer Fußnote bemerkt, hat Quincy Jones sich im vergangenen Jahr von den Nachlassverwaltern Jacksons per Klage auch Tantiemen zurückgeholt.

„Michael war ein Machiavellist. Gier, Mann. Gier.“ Jones erwähnt noch einen Hit, der ursprünglich auf Jacksons Konto ging: „’Don’t Stop ‚Til You Get Enough – Greg Phillinganes schrieb den C-Teil, ein Miet-Keyboarder. Michael hätte ihm zehn Prozent der Songrechte zuschreiben sollen. Tat er nicht.“

Donna Summers „State Of Independence“:

TMZ hat Summers Song entschleunigt und dann den „Billie Jean“-Bass darübergelegt. Passt:

Dave Hogan Getty Images
1982: Michael Jackson veröffentlicht „Thriller“

Michael Jackson – Thriller: 25th Anniversary Edition ★ ★ ★ ★ Noch einmal mit Gefühl: Der Brecher der 80er Jahre in noch einmal veränderter, wennn auch kaum verbesserter Fassung zum Jubiläum. Diesmal ohne Onkel Quincy Jones' Erinnerungen aus dem Brotbeutel. Als er 1964 in der ersten Verfilmung von "I Am Legend" die Titelrolle von "The Last Man On Earth" spielte, war Vincent Price längst zu einer Ikone des Horrorfilms geworden. Das bleibende Verdienst, die Stimme dieses Mimen - eines der größten Leinwandschurken und Feinschmecker Hollywoods — Millionen von Teenagern weltweit nahegebracht zu haben, wird Michael Jackson bzw. Quincy Jones niemand je streitig machen…
Weiterlesen
Zur Startseite