Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Rammstein live 2020: Tickets, Termine, Vorverkauf – FAQ

So reagieren Kinder auf Rammstein: „Also die Hellsten sind sie nicht“

Dass bei Erwachsenen die Meinungen über Rammstein auseinander gehen, ist nichts Neues. Dass das bei Kindern nicht anders ist, zeigt sich in einem kürzlich veröffentlichten Video von SWR3.

Der Radiosender bat Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren vor die Kamera – und fragte sie nach ihrer Meinung zur Band, ihrer Musik, dem Aussehen von Till Lindemann und der Feuershow.

Das sagen Kinder über Rammstein

„Wie findet ihr die Musik?“, so die Frage des Moderators. „Cool, weil das ist für mich so ’ne Horrorband“, antwortet ein Junge namens Max. Nicht ganz so begeistert, aber ebenfalls meinungsstark zeigt sich Anna: „Ich find’s grottenschlecht“. „Hallo? Das ist grottengut“, wendet Joshua ein. Ein wenig Angst vor Sänger Till Lindemann scheint die kleine Lilly zu haben: „Der hat so schreckliche Zähne! Der hat so schreckliche Haare! Der sieht ganz schrecklich aus“.

Till Lindemann
Till Lindemann

„Damit geht die Welt kaputt!“

Auch die Liveshow der Band wird gründlich analysiert. „Der zündet den Benzinkanister an – und der steht einfach daneben. Also die Hellsten sind sie auch nicht“, attestiert Joshua der Band. Nicht überall stößt die Feuershow auf Gegenliebe: „Damit geht die Welt kaputt[…] Das ist schmutzig für die Welt!“, so eines der Kinder. „Umweltverschmutzung“, attestiert ein anderes.

Hier gibt es das Video zu sehen:

Lindemanns Werk ab 18

Vor allem Till Lindemanns aktuelle Projekte sind aktuell ohnehin nicht für Kinder konzipiert. Im Dezember 2019 verlautbarte der Veranstalter Live Nation, dass das Alterslimit für Tickets seiner Solo-Tournee auf 18 Jahre angehoben werden müsse, Minderjährige mussten ihre Tickets umtauschen.

Auch Lindemann neuestes Schaffen darf erst ab 18 Jahren bewundert werden: Ab 28. Oktober 2020 gastiert die von Lindemann und dem Zirkus Flic Flac kreierte Zirkusshow „Greatest Comedian Freakshow“ im Berliner Admiralspalast (wenn nicht Corona doch noch dagegen spricht).


Foto Rob Verhorst Redferns


So kann man Rammstein 2020 (Stand jetzt) live sehen

Die Bundesregierung hat im Zuge der Coronakrise beschlossen, dass hierzulande alle Großveranstaltungen bis zum 31. August abgesagt werden müssen. Noch ist nicht ganz klar, was das wirklich bedeutet. Die Bundesländer regeln in diesem Fall nach eigener Verantwortung, wie eine Großveranstaltung zu definieren ist. So schreibt etwa das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, dass ein Event den Charakter einer Großveranstaltung trage, wenn mindestens 100.000 Besucher erwartet werden, mehr als 5.000 Besucher gleichzeitig auf dem Gelände sind oder ein besonders erhöhtes Gefährdungspotenzial vorläge. Klar: Ein Konzert von Rammstein, zumal in einer der vielen Arenen in diesem Land, würde dazu gehören. Bisher…
Weiterlesen
Zur Startseite