Till Lindemann: Verlag verteidigt Vergewaltigungs-Gedicht des Rammstein-Sängers


von

„100 Gedichte“ ist nach „Messer“ und „In der stillen Nacht“ der dritte Literaturband des Sängers und erschien am 05. März.

In dem Pressetext zu „100 Gedichte“ heißt es wie folgt: „Till Lindemann ist bekannt als Sänger und Texter von Rammstein. Unabhängig davon schreibt er seit über 20 Jahren Lyrik. Seine oft kurzen, pointierten Gedichte treffen den Leser direkt, überraschen und erschüttern. Die Texte umkreisen Till Lindemanns Themenkosmos in immer wieder neuen und originellen Varianten und erinnern an die Traditionen deutscher Lyrik seit der Romantik: Die Natur. Der Körper. Die Einsamkeit. Die Gewalt. Die Liebe. Das Böse. Die Tiere. Der Schmerz. Die Schönheit. Die Sprache. Der Tod. Der Sex … Till Lindemann spielt dabei mit den klassischen Formen der Dichtung, dem Volkslied, dem Abzählreim, der Ballade und findet immer seinen eigenen Ton, zu dem auch Komik und Ironie gehören“.

Picasa