Hollywood dreht tatsächlich ein Remake von „Toni Erdmann“ – mit Jack Nicholson!


von

„Toni Erdmann“ gehörte zu den großen Kino-Sensationen des letzten Jahres. Nun wird der dritte Spielfilm von Maren Ade tatsächlich ein US-Remake bekommen. Der Clou: Die Hauptrolle soll tatsächlich Jack Nicholson spielen. Der mehrfache Oscar-Gewinner hat seit fast zehn Jahren keinen Film mehr gedreht – und würde nun Peter Simonischek beerben, wie „Variety“ berichtet. Hoffentlich auch mit künstlichem Gebiss. Für die weibliche Hauptrolle ist Kirsten Wiig („Ghostbusters“) im Gespräch.

Bei seiner Premiere auf dem Filmfestival in Cannes wurde „Toni Erdmann“ im Mai 2016 über den grünen Klee gelobt. Kein Film erhielt an der Croisette in den letzten Jahrzehnten einhellig so gute Kritiken. Das hielt die Jury allerdings nicht davon ab, die Goldene Palme schließlich an Ken Loach und sein Sozialdrama „Ich, Daniel Blake“ zu überreichen.

Auslands-Oscar für „Toni Erdmann“?

Bei der anstehenden Oscar-Verleihung am 26. Februar könnte Ade mit ihrem Film, der in Deutschland auch an der Kinokasse ein beachtlicher Erfolg wurde, einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewinnen. Die Konkurrenz ist allerdings durchaus ernst zu nehmen. Obwohl der Golden-Globe-Gewinner „Elle“ von Paul Verhoeven nicht nominiert wurde, dürften „The Salesman“ von Asghar Farhadi oder „Ein Mann namens Ove“ von Hannes Holm ebenfalls gute Chancen haben, den Goldjungen in der traditionell von der Akademie eher stiefmütterlich behandelten Kategorie zu erhalten.

Maren Ade, die sich als unabhängige Filmemacherin mit eigener Produktionsfirma in Deutschland etabliert hat, wird die Holywood-Neufassung mit produzieren, aber nicht Regie führen. Auch das Drehbuch soll jemand anderes schreiben.