Trampled By Turtles „Alpenglow“


Banjodad/Thirty Tigers (VÖ: 28.10.)


von

Wäre das zehnte Album des Sextetts aus Minnesota ein Pullover, wäre es einer, der nach Lagerfeuer riecht und weder beißt noch kratzt. Das könnte an der warmen Stimme von Dave Simonett liegen. Oder daran, dass Jeff Tweedy (Wilco) mitgestrickt hat. Mit „Alpenglow“ feiern Trampled By Turtles fast zwanzig Jahre Bandgeschichte.

Wer in diesen Songs friert, hat Americana nicht kapiert

Fans von Bluegrass, Indie-Folk und Country, die sich einen Mix aus der Beschwingtheit von The Lumineers, dem Kumpelhaften von The Head And The Heart und den molligen Harmonien der Avett Brothers wünschen, wird diese Platte überglücklich machen. „A Lifetime To Find“ floss aus Tweedys Feder, die restlichen zehn Nummern schrieb Simonett. Wer in diesen Songs friert, hat Americana nicht kapiert.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Joe Henry :: „All The Eye Can See“

Geisterbeschwörungen und Kirchenlieder

The Waeve :: „The Waeve“

Wenn Blur und die Pipettes auf Kammerpop treffen

SYML :: „The Day My Father Died“

Zuversicht vom Meister des sanften Popsongs


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Ennio Morricone – Der Maestro“: Eine filmische Ehrung des Komponisten

Der Dokumentarfilm würdigt das Leben und das Wirken des italienischen Komponisten, der über 500 Filmmusiken schrieb.

Bob Dylan: Coming-out als Rap-Fan

Der 81-Jährige Musiker spricht über Künstler*innen, die er gern hört. Er nennt unter anderem Eminem, die Gruppe Wu-Tang Clan, aber auch Brenda Lee und Janis Martin.

„Kissin' Time“: Marianne-Faithfull-Album erscheint in Neuauflage

Das 16. Studioalbum der Singer-Songwriterin wird mit sieben Bonus-Titeln auf CD und Vinyl neu veröffentlicht.