ROLLING STONE hat gewählt: Die 25 besten Alben des Jahres

E-Mail

ROLLING STONE hat gewählt: Die 25 besten Alben des Jahres

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nachdem die musikalische Ausbeute 2014 eher kärglich ausfiel (und einer der großen Höhepunkte mit “Black Messiah” von D’Angelo & The Vanguard im Dezember des letzten Jahres erst nach Redaktionsschluss erschien), zeigte sich dieses Jahr von seiner besten Seite: Neue Alben von Blur, Wilco, Joanna Newsom, Bob Dylan und Robert Forster konnten die Erwartungen, die an sie gerichtet waren, spielend erfüllen.

Hinzu kamen Platten, die vor Wehmut und Schönheit geradezu zu bersten drohten – wie “Who Is The Sender?” von Bill Fay, der zweiten großen LP nach seiner Rückkehr ins Musikgeschäft, “Poison Seasons” von Destroyer oder “Have You In My Wilderness” von Julia Holter.

Außerdem war 2015 wohl das Jahr, in dem der HipHop endlich wieder Spaß machen konnte – und das mit höchstem Anspruch: Kendrick Lamar legte mit “To Pimp A Butterfly” ein vielschichtiges, auch politisches Meisterwerk vor, das weit über das Genre hinausstrahlt. Außerdem hat es mit “The Epic” von Kamasi Washington – so viel darf an dieser Stelle schon verraten werden – zum ersten Mal in der Geschichte des ROLLING STONE ein Jazz-Album unter die Top 10 des Jahres geschafft.

Entdecken Sie in der Galerie unsere 25 besten Platten des Jahres:

 

 

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel