ROLLING STONE präsentiert: Amythyst Kiah live 2022


von

Singer-Songwriterin Amythyst Kiah kommt im November für zwei Termine nach Deutschland. Im Berliner Privatclub und der Münchener Kranhalle wird sie intime Shows vor maximal 400 Personen spielen. Im Gepäck hat sie die Songs ihres zweiten Albums „Wary + Strange“, das ein Zusammentreffen zweier unterschiedlichster Welten darstellt. Kiah kombiniert „Alt-Rock, der ihre musikalische Leidenschaft entfachte, mit der Roots-/Old-Time-Musik, in der sie in den letzten Jahren bahnbrechende Erfolge feierte“, heißt es auf ihrer Website.

„Wary + Strange“ ist politisch und persönlich

Der amerikanische ROLLING STONE bezeichnete die Künstlerin, die neben der Gitarre auch gerne auf das Banjo zurückgreift, als „eines der großen aufstrebenden Geheimnisse der Americana“. Kiah stammt aus Tennessee, wo sie auch ihr Studium absolvierte. Teil dessen war auch ein Bluegrass-, Old Time- und Country-Musikprogramm, das ihren Stil geprägt habe. Auf „Wary + Strange“ hat sie laut eigenen Angaben „politischen Kommentar und persönliche Offenbarung“ verwoben und Gefühle wie „Trauer, Entfremdung und Selbstakzeptanz“ thematisiert.

Ihr wohl bekanntester Song ist „Black Myself“, der für einen Grammy nominiert war. Mit diesem Titel hatte die Sängerin auch ihr Debüt auf der Bühne der Grand Ole Opry.

ROLLING STONE präsentiert: Amythyst Kiah live 2022

  • 18.11. Berlin, Privatclub
  • 19.11. München, Kranhalle