Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Shitstorm für Scooter: Fans sind sauer wegen des geplanten Krim-Auftritts


von

Scooter wollen im Rahmen des „ZB Festivals“ am 04. August auf der seit 2014 von Russland annektierten ukrainischen Halbinsel Krim spielen. Sänger H.P. Baxxter hat in der vergangenen Woche den Auftritt verteidigt: „Wir sehen das als rein musikalischen Event, wir spielen für unsere Fans“, und weiter: „Wir wollen und werden uns politisch nicht vereinnahmen lassen.“ Wie die Reaktionen auf Facebook zeigen, sind aber gerade die Fans nicht mit dem Auftritt einverstanden.

Scooter auf der Krim: „Ein echtes Unding“

So schreibt ein Nutzer: „Scooter ihr wollt im August auf der annektierten Krim Halbinsel auftreten ?? H.P. Deine Aussage das Musik über Politik steht – stimmt ABER denk mal drüber nach was du da eigentlich unterstützt und wer dich / euch bezahlt .. Europa und die Welt sanktioniert Russland, das machen wir nicht aus Spaß .. Ein echtes Unding !!!“

Absage scheint unwahrscheinlich

Ein anderer kommentiert: „Ist schon schlimm was manche so für Kohle machen. Da wird sogar auf der Krim gespielt um sich bei Putin anzubiedern. Einfach ekelhaft. Und an die Toten in diesen Konflikt wird nicht gedacht. Am besten Ihr bleibt gleich dort. Eure besten Zeiten in Deutschland sind eh vorbei und Russland nimmt gern alternte Promis auf.“

Trotz all der Kritik scheinen Scooter aber weiterhin zu ihrer Aussage aus der vergangenen Woche zu stehen. Eine Absage des Gigs scheint demnach sehr unwahrscheinlich.


zum Beitrag auf Rolling Stone



Ben Stiller leugnet Vetternwirtschaft in Hollywood und kassiert Shitstorm

Der US-Schauspieler Ben Stiller – und Sohn des bereits verstorbenen Komiker-Paars Jerry Stiller und Anne Meara – sieht sich aktuell einem Shitstorm ausgesetzt, weil er via Twitter ein Filmprojekt verteidigte, das von den Kindern der beiden Hollywood-Größen Steven Spielberg und Stephen King realisiert wurde. Viele sehen darin das Problem der Vetternwirtschaft und werfen nun auch Ben Stiller vor, dass sein Erfolg unter anderem auf seine Eltern zurückzuführen sei. Das US-Branchenblatt „Deadline“ kündigte vor kurzem den neuen Film „The Rightaway“ an, bei welchem Steven Spielbergs Tochter Destry Spielberg und Stephen Kings Sohn Owen King die Regie übernahmen. Weiter hieß es, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €