Slipknot kündigen neues Album „The End, So Far“ an


von

Slipknot veröffentlichen am 30. September mit „The Ends, So Far“ ein neues Studioalbum. Das berichtete die Band um Corey Taylor am Mittwoch (20. Juli).

Ob die Ankündigung bereits tatsächlich das letzte Kapitel der Alternative-Metal-Band andeutet, oder alles nur ein cleveres Spiel ist, bleibt natürlich abzuwarten. Tatsache ist, dass es einmal mehr nicht um die Sonnenseiten des Lebens geht. Die erste Single gibt es auch schon zu hören: „The Dying Song (Time To Sing)“.

Selbst für Slipknot-Verhältnisse düster

Vor wenigen Monaten deutete Sänger Corey Taylor in einem Interview in der SiriusXM-Show „Trunk Nation With Eddie Trunk“, dass das neue Material düsterer als das von „We Are Not Your Kind“ sein, sprach sogar von „mörderischen“ Sachen. Taylor gab damit zugleich auch eine Triggerwarnung ab: „Das harte Zeug attackiert einen sehr, aber in das melodische Zeug kann man sich auch total reinknien. Es gibt eine Menge großartiger Melodien und Hooks. Ich bin sehr, sehr gespannt darauf, wenn die Leute es zu hören bekommen.“

Neben dem „härtesten Blues-Song der Welt“ (Schlagzeuger Jay Weinberg) soll die LP auch einige Klangneuheiten im Slipknot-Kosmos liefern, ohne dem Chaos und der Energie der vergangenen Platten untreu zu werden.

„The End, So Far“ wurde wurde von Slipknot gemeinsam mit Joe Barresi produziert. Das Album enthält auch die vor einiger Zeit überraschend ins Netz gestellte Single „The Chapeltown Rag“, die den „neuen“ Stil der Band bereits andeutete.

„We Are Not Your Kind“, die letzte Platte von Slipknot, erschein 2019 und schaffte es in zahlreichen Ländern auf Platz eins der Album-Charts.